Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Die aktuelle Ausgabe der „ich&du“ macht auf unsere schönen dunklen Kerle aufmerksam

Keine Diskriminierung dunkler Tiere – und Feli Füchschen, unser Arche-Noah-Tier 2017.Keine Diskriminierung dunkler Tiere – und Feli Füchschen, unser Arche-Noah-Tier 2017.5. Dezember 2017

Die neue Ausgabe unseres Tierschutz-Magazins können Sie ab sofort kostenfrei bei uns im Tierheim Süderstraße erhalten oder online lesen. Erfahren Sie alles über die Anti-Pelz-Demo vom 23. September, den Taubenhort im Tierheim Süderstraße und über tolle Bücher für Kids zum Thema Tierschutz.

Kennen Sie das „Black Dog Syndrome“? Kaum zu glauben, dass der hübsche Rüdiger mit dem großen Herzen, der unser Titelbild ziert, unter Diskriminierungen leiden muss. Doch wie so viele andere Tiere mit dunklem Fell hat auch er es schwer, eine Familie zu finden: Ihm werden ein schlechter Charakter und Aggressivität unterstellt. Ungerecht, nicht wahr? Der HTV möchte mit diesen Vorurteilen aufräumen und Ihnen auf Seite 16 den schönen Dobermann vorstellen, der nach Redaktionsschluss in ein anderes Tierheim umziehen konnte, in dem es ruhiger zugeht als bei uns.

Mit Vorurteilen haben auch Stadttauben schon lange zu kämpfen. Viele Menschen vergessen leider, dass es sich bei diesen Vögeln nicht um Wildtiere, sondern um verwilderte Haustiere handelt. Sie benötigen unsere Hilfe und der HTV setzt sich seit Jahren in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Stadttauben e. V. für sie ein. Seit vergangenem August steht auf dem Gelände des HTV der „Taubenhort“, gebaut aus einem ausrangierten Bürocontainer, der für Tauben optimal ausgestattet und liebevoll bemalt wurde. Alles über diese besondere Heimat für Stadttauben lesen Sie auf den Seiten 12 und 13.

Der Winter steht vor der Tür und auch in diesem Jahr sieht man wieder viel Pelz in den Geschäften und auf der Straße. Wir berichten über die im letzten Heft bereits angekündigte Anti-Pelz-Demo vom 23. September 2017 in der Hamburger Innenstadt. Es war eine wichtige Veranstaltung für die Tierschutzarbeit des HTV. Auf den Seiten 4 bis 6 beschreiben wir Ihnen diesen denkwürdigen Tag noch einmal und lassen Pelzgegner, die mit uns demonstriert haben, zu Wort kommen.

Wie es einigen ehemaligen Tierheimbewohnern in ihrem Zuhause geht, lesen Sie in den Erfolgsgeschichten ab Seite 20. Viele Schützlinge sind jedoch noch immer auf der Suche nach ihrer Familie oder einem Paten – ab Seite 16 erhalten Sie mehr Informationen dazu.

In der Magazinmitte finden Sie einen praktischen Einleger mit Anträgen und Bestellformularen im Postkartenformat. Übrigens: Mitglieder erhalten das Magazin, das drei Mal im Jahr erscheint, kostenfrei nach Hause geschickt, andere Interessierte können es auch hier online lesen.

Viel Freude beim Lesen!