Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Pressemitteilungen

40 Jahre Deutsches Primatenzentrum Göttingen – für die Tiere kein Grund zum Feiern

Versuche an unseren nächsten Verwandten sind aus ethischer und wissenschaftlicher Sicht abzulehnen. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V.Versuche an unseren nächsten Verwandten sind aus ethischer und wissenschaftlicher Sicht abzulehnen. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.V.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

18. August 2017

Mit dem gestrigen Festakt zelebrierte das Deutsche Primatenzentrum (DPZ) in Göttingen sein 40-jähriges Bestehen. Während sich das Zentrum selbst als modernes tierschutzorientiertes Institut präsentiert, wird das Leiden der hochentwickelten Affen völlig verharmlost. Der Deutsche Tierschutzbund und der Hamburger Tierschutzverein kritisieren zudem, dass das Zentrum als größter deutscher Lieferant von Versuchsaffen für andere Labors weiterhin keinen Fokus darauf legt, wie der Ausstieg aus Tierversuchen gelingen kann.

Weiterlesen

Tierschutz-Check zur Bundestagswahl 2017

Mit Ihrer Wahlentscheidung können Sie den Grundstein für den Tierschutz in den nächsten Jahren legen.Mit Ihrer Wahlentscheidung können Sie den Grundstein für den Tierschutz in den nächsten Jahren legen.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

17. August 2017
 
Der Deutsche Tierschutzbund hat mit seinen Wahlprüfsteinen die tierschutzpolitischen Positionen der Parteien abgefragt und deren Rückmeldungen auf www.tierschutzbund.de/tierschutz-check veröffentlicht. Tierschutzinteressierte Wählerinnen und Wähler können die Wahlprüfsteine als Hilfestellung für ihre Entscheidung nutzen – denn mit ihrer Wahl legen sie auch den Grundstein für den Tierschutz in den nächsten Jahren.

Weiterlesen

Derby-Protest auf der Horner Rennbahn: Hamburger Tierschutzverein fordert erneut das Ende des Missbrauchs von Pferden als Sportgeräte

Schmerzhafter Einsatz von Zungenbändern –  authentisches Material vom Derby 2013. Foto: Andrea KlickSchmerzhafter Einsatz von Zungenbändern – authentisches Material vom Derby 2013. Foto: Andrea KlickPressemitteilung vom 28. Juni 2017

Der NDR berichtete jüngst in einer Dokumentation über „Das kurze Leben der Rennpferde“ und rückte damit das Leid der zum Sportgerät degradierten und sich zu Tode stürzenden Tiere in den Fokus der Öffentlichkeit. Der Hamburger Tierschutzverein greift dieses Thema ebenfalls wieder auf und protestiert am kommenden Sonntag, 2. Juli, das vierte Jahr in Folge beim IDEE 148. Deutschen Derby gegen den Einsatz von Pferden in Rennen.

Weiterlesen

Für ein besseres Image der Stadttauben: Tierschützer legen Beschwerde gegen Firma Rentokil ein

 Es ist ein weit verbreitetes Vorurteil, dass Stadttauben Krankheiten übertragen. Mit ihrer Beschwerde gehen Tierschutzvereine und Taubenexperten nun aktiv dagegen an. Foto: Saimen./photocase.de Es ist ein weit verbreitetes Vorurteil, dass Stadttauben Krankheiten übertragen. Mit ihrer Beschwerde gehen Tierschutzvereine und Taubenexperten nun aktiv dagegen an. Foto: Saimen./photocase.dePressemitteilung vom 27. Juni 2017

Der Hamburger Stadttauben e. V. hat am vergangenen Montag beim Verbraucherschutzverein gegen unlauteren Wettbewerb e. V., bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen, beim Verbraucherzentrale Bundesverband und beim Deutschen Werberat Beschwerde gegen die Schädlingsbekämpfungsfirma Rentokil eingelegt. Diese verbreitet auf ihrer Internetseite und in Werbebroschüren gezielt Falschaussagen über Stadttauben als Krankheitsüberträger und Schädlinge, um ihr Geschäftsfeld zu sichern. Unterstützt wird die Initiative vom Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V., vielen weiteren Vereinen sowie von namhaften Vogelexperten. Gemeinsam fordern sie Rentokil auf, die Aussagen umgehend zu berichtigen.

Weiterlesen

Startschuss zur Bundestagswahl: Der Deutsche Tierschutzbund und seine Mitgliedsvereine starten Kampagne zur Bundestagswahl

Bei der Bundestagswahl mehr Tierschutz wählen! Foto: Deutscher TierschutzbundBei der Bundestagswahl mehr Tierschutz wählen! Foto: Deutscher TierschutzbundPressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

22. Juni 2016

In den nächsten Wochen werden die Wahlprogramme der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien vorliegen. Da die Bundestagswahl im September 2017 auch die tierschutzpolitischen Weichenstellungen maßgeblich bestimmen wird, starten der Deutsche Tierschutzbund und seine Mitgliedsvereine die Kampagne „Bundestagswahl ist #Tierschutzwahl!“. Mit Hilfe von Wahlprüfsteinen sollen die Parteien über tierschutzrelevante Aspekte und ihre Positionierung Auskunft geben.

Weiterlesen

Sommerzeit ist Grillzeit: Veganes Angebot ist bunt, vielfältig und schmackhaft

Heute schon gegrillt? Überraschen Sie Familie und Freunde mit einem leckeren veganen Grillteller. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.VHeute schon gegrillt? Überraschen Sie Familie und Freunde mit einem leckeren veganen Grillteller. Foto: Deutscher Tierschutzbund e.VPressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

16. Juni 2017

Mit dem Sommer ist auch die Grillsaison bereits in vollem Gange. Dabei setzen immer mehr Menschen statt Fleisch auf veganes Grillgut. Doch veganes Grillen bedeutet nicht nur vegane Tofu-Würstchen. Denn mit frischem Gemüse, Hülsenfrüchten und verschiedenen Getreidearten lassen sich Grillklassiker, wie Burger, Spieße, Salate und Dips, leicht und zeitsparend zubereiten – und dies ganz tierschutzfreundlich. Vegane Grillideen stellt der Deutsche Tierschutzbund in der neuen Ausgabe seines Mitgliedermagazins DU UND DAS TIER vor.

Weiterlesen

Katzenschutz-Kampagne: Endspurt der Unterschriftensammlung für eine Katzenschutzverordnung

Mit seiner Kampagne macht der Deutsche Tierschutzbund auf die Wichtigkeit der Katzenkastration aufmerksam.Mit seiner Kampagne macht der Deutsche Tierschutzbund auf die Wichtigkeit der Katzenkastration aufmerksam.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

12. Juni 2017

Die Unterschriftensammlung zur Katzenschutz-Kampagne des Deutschen Tierschutzbundes geht in die letzte Runde: Noch bis Donnerstag, 15. Juni, können Unterstützer ihre Stimme abgeben. Die gesammelten Unterschriften will der Verband im Anschluss an die Schirmherrinnen des Parlamentskreises Tierschutz übergeben. Zudem haben die Tierschützer die erfolgreiche Aufkleber-Aktion der Katzenschutz-Kampagne um einen Tür-Aufkleber erweitert.

Weiterlesen

Hitze setzt den Tieren zu

Auch unser Doggen-Mischling Heinrich wird bei Hitze auf keinen Fall alleine im Auto gelassen.Auch unser Doggen-Mischling Heinrich wird bei Hitze auf keinen Fall alleine im Auto gelassen.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

26. Mai 2017

Während viele Menschen sich über das sommerliche Wetter freuen, werden die heißen Temperaturen für viele Tiere aktuell und während kommender Hitzeperioden zur Belastung. Der Grund: Hund, Katze und Co. können sich im Unterschied zum Menschen nicht durch Schwitzen über die Haut abkühlen, sondern allein durch Trinken oder Hecheln. Der Deutsche Tierschutzbund und der Hamburger Tierschutzverein erklären, mit welchen Vorsorgemaßnahmen Tierhalter ihren Lieblingen unnötiges Leiden oder gar den Hitztod ersparen.

Weiterlesen

Frühlingsfest im Tierheim: Tausende Besucher unterstützen Hamburger Tierschutzverein

HTV-Maskottchen Max sorgte für beste Stimmung auf dem Frühlingsfest.HTV-Maskottchen Max sorgte für beste Stimmung auf dem Frühlingsfest.7. Mai 2017

Das Wetter ist auf der Seite der Tierschützer: So zeigte sich der Frühling am heutigen Sonntag endlich von seiner freundlichen Seite und lockte rund 8.500 Besucherinnen und Besucher zum Frühlingsfest des Hamburger Tierschutzvereins. Ein breites Informationsangebot an Tierschutzthemen, vegetarische und vegane Köstlichkeiten sowie die Programmpunkte mit Tierheimschützlingen sorgten wieder für großen Andrang.

Weiterlesen

Exotenhandel: Hilferuf von 30 Tierheimen und Auffangstationen an die Politik

Immer mehr Exoten, so wie die Bartagamen Selma und Patty, landen im Tierheim.Immer mehr Exoten, so wie die Bartagamen Selma und Patty, landen im Tierheim.Pressemitteilung vom 27. April 2017

In einem gemeinsamen Brief an Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt fordern 30 deutsche Tierheime und Auffangstationen, darunter der Hamburger Tierschutzverein, den Handel und die Haltung von exotischen Wildtieren endlich einzuschränken.

Weiterlesen