Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Bacardi

b_250_188_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_Erfolgsgeschichte-0279-Bacardi.JPGHallo liebes Team von der Süderstraße,

wir wollten euch berichten, wie es dem kleinen Bacardi mittlerweile ergangen ist. Bacardi war und ist eine Liebe auf den ersten Blick. Sein besonderes Merkmal ist sein unverkennbarer Blick, der ihn wohl ewig zum grimmigen Hasen mutieren lässt, aber eigentlich genau das Gegenteil darstellt. Er ist ein sehr aufmerksamer, liebevoller Kaninchenmann und zeigt uns jeden Tag, dass er sich bei uns sehr wohl fühlt.

Wir haben ihn zunächst, nach Empfehlung eurerseits, zwei Wochen in Quarantäne gesetzt, um zu schauen, ob er noch einmal an Kaninchenschnupfen erkrankt. Dies war auch die richtige Entscheidung, da er nach ein paar Tagen tatsächlich die ersten Symptome zeigte.

Ein Besuch beim Tierarzt und eine einwöchige Behandlung später erfreute sich Bacardi wieder seiner vollen Gesundheit und durfte endlich einen spannenden Moment erleben. Wir haben von guten Freunden eine Kaninchendame übernommen, deren Partner verstorben war, und Bacardi sollte demnach ihr neuer Partner werden. Wir waren sehr gespannt, ob sich die beiden vertragen würden. Die Dame ist ja schließlich älter und doppelt so schwer wie der kleine Kerl.

Der Beginn war ziemlich interessant. Bacardi suchte gleich die Nähe zu ihr, jedoch wollte sie das noch nicht wirklich zulassen, sodass es erstmal zu kleinen Machtkämpfen kam. Bacardi konnte mit ihrer anfänglichen Dominanz nicht wirklich umgehen und ergriff die Flucht. Das ging ein paar Tage so weiter ...

Was jedoch lange währt, wird endlich gut. Mittlerweile verstehen sich beide wesentlich besser und wohnen seit einer Woche in einem großen Innengehege mit genügend Platz zum Laufen. Dass beide sich doch gut leiden können, zeigt sich schon beim gemeinsamen Futtern; gerade wenn es Sellerie oder Fenchel gibt, sind beide nicht mehr zu halten. Als Paar würden wir sie noch nicht bezeichnen, aber gute Freunde sind sie allemal geworden.

Schön ist ebenfalls, dass Bacardi mittlerweile an Gewicht zulegt. Er war zu Beginn leider untergewichtig, was sich aber Gott sei Dank in die richtige Richtung bewegt. Seine Partnerin dagegen hat zu viel Gewicht auf den Rippen, aber auch da können wir positive Meldungen geben. Sie hat auch schon etwas abgenommen. Der Spagat zwischen den beiden könnte interessanter nicht sein. Sie muss abnehmen, er hingegen muss an Gewicht gewinnen.


Alles in allem geht es dem kleinen Bacardi sehr gut und wir sind sehr glücklich ihn bekommen zu haben. Seine offene, quirlige Art erfreut uns jeden Tag.


Viele Grüße

Matthias R. und Melanie W.

b_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_Erfolgsgeschichte-0279-Bacardi--2.JPGb_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_Erfolgsgeschichte-0279-Bacardi--1.JPGb_300_225_16777215_00_images_tiervermittlung_erfolgsgeschichten_0994_2017-Q4_Erfolgsgeschichte-0279-Bacardi--3.JPG