Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.
Header Header
 

Amerikanische Katzenretterin besucht das Tierheim Süderstraße

Die amerikanische Tierschützerin Jessica Thomas (rechts) und HTV-Katzenretterin Monika Freytag hatten sich viel zu erzählen.Die amerikanische Tierschützerin Jessica Thomas (rechts) und HTV-Katzenretterin Monika Freytag hatten sich viel zu erzählen.31. Januar 2018

In der letzten Woche besuchte Jessica Thomas aus New Jersey, USA unser Tierheim. Die Tierschützerin arbeitet in der Betriebsleitung eines nicht-staatlichen Katzenheimes mit integriertem Hospiz. Über ihre Erfahrungen tauschte sie sich mit HTV-Mitarbeiterin Monika Freytag aus.

Neben ihrer Tätigkeit im nicht-staatlichen Katzenheim „Tabby’s Place“ ist Jessica Thomas im Bereich „TNR“ tätig: Dieses amerikanische Kürzel steht für „Trap – Neuter – Return“, zu Deutsch „Fangen – Kastrieren – Zurückbringen“.

Jessica ist vor 10 Jahren aus Deutschland in die USA ausgewandert und wollte sich während ihres Kurzbesuchs in Hamburg über die Arbeit des HTV im Bereich Streunerkatzen informieren. Während einer mehrstündigen Führung durch das Tierheim staunte unser Gast über die Größe der Anlagen und die Vielfalt der behüteten Tiere. Schwerpunkt war natürlich der Besuch der Katzenhäuser. Den Katzenpflegerinnen musste Jessica sehr viele Fragen über die Katzenrettung in Amerika beantworten. Ein reger Informationsaustausch endete mit dem Besuch unserer neuen Katzenzimmer mit Außengehege sowie der Gehege für Streuner.

In einem abschließenden Gespräch wurde noch über Praktiken und Tricks beim Einfangen, verschiedene Katzenfallen und viele Gemeinsamkeiten gesprochen. Jessica berichtete über Kastrationsaktionen auf Hawaii und den Galapagosinseln, an denen sie teilgenommen hat.
Tierschutz macht eben nicht an Grenzen halt.

Wir wünschen Jessica eine guten Heimflug und alles Gute für Tabby‘s Place und ihre weitere Tierschutzarbeit!