Junge Schülerin sammelt für Auslandstierschutz

Alene hat Spenden für Rumänienhunde gesammelt.Alene hat Spenden für Rumänienhunde gesammelt.17. Juli 2014

Alene Schnell liegt das Thema Auslandstierschutz besonders am Herzen. Die 11-Jährige hat sich ausführlich belesen, im Internet recherchiert und vor ihrer Klasse ein Referat über die Tötung rumänischer Straßenhunde gehalten. Aber das reichte der jungen Tierschützerin nicht aus. Nach Absprache mit dem Schulleiter organisierte sie einen kleinen Kuchenbasar auf dem Hof des Gymnasiums Ohmoor. Die Einnahmen aus dieser Aktion, fast 80 Euro, spendete sie nun dem Hamburger Tierschutzverein (HTV).

Bei einem ihrer regelmäßigen Besuche im Tierheim Süderstraße brachte Alene die Spendendose persönlich vorbei. „Das Geld ist für den Auslandstierschutz in Rumänien bestimmt“, erklärte sie. Der HTV finanziert damit beispielsweise Futter und Medikamente, die jeweils auf dem Rückweg mit den Hundetransportern nach Rumänien gebracht werden. So wie an diesem Wochenende, an dem sieben Hunde aus Rumänien in den Schutz des Hamburger Tierheims gebracht werden und Futterspenden für den Transport nach Rumänien bereitstehen. Über unseren Kooperationspartner ProDogRomania e.V. gelangen die Spenden direkt an die Tierschützer vor Ort.