Edgar Kiesel, ehemaliger Schatzmeister des HTV, überreicht den neuen Fahrzeugschlüssel an unsere Katzenretterin Monika Freytag (links).

7. Juli 2016

Unsere Tierrettung bekam drei neue Einsatzwagen! Diese konnten dank des Nachlasses von Hildegard Poppe sowie mit Unterstützung von Volkswagen angeschafft werden. Kürzlich wurden die Fahrzeuge offiziell übergeben. Die beiden neuen Caddys kommen in der Katzenrettung zum Einsatz; der VW Crafter wird für den Tierrettungsdienst des Hamburger Tierschutzvereins benötigt. Damit werden die bisherigen Einsatzwagen, die durch die langjährige und intensive Benutzung verbraucht sind, ersetzt.

Es ist einer engagierten Tierfreundin zu verdanken, dass so eine große und notwendige Investition angegangen werden konnte: Hildegard Poppe bedachte den Hamburger Tierschutzverein in ihrem Testament. Sie stiftete ihren Nachlass dem Katzenschutz, sodass wir aus dieser Erbschaft die beiden neuen Katzenrettungswagen finanzieren konnten. Für diese Unterstützung bei unserer Arbeit gegen das Leid verwilderter Katzen sind wir sehr dankbar. Der von der Erblasserin zum Testamentsvollstrecker ernannte Edgar Kiesel, ehemaliger Schatzmeister des HTV, ließ es sich nicht nehmen, die Autoschlüssel persönlich an unsere hauptamtliche Katzenretterin Monika Freytag zu übergeben. Ein weiteres Fahrzeug ist bereits seit Oktober 2015 im Einsatz.

Übergabe der Einsatzfahrzeuge von Volkswagen.
Nicht nur der gut sichtbare, schicke Aufdruck im Grün des Hamburger Tierschutzvereins kann sich sehen lassen, auch sonst bieten die Neuwagen alles, was zur Tierrettung notwendig ist: Eine Beschichtung im Innenraum erlaubt eine schnelle und intensive Reinigung, um eine Krankheitsübertragung zu verhindern. Außerdem lässt sich der Fahrgastraum beheizen, damit entkräftete, gerettete Tiere während der Fahrt nicht unterkühlen. Die drei Fahrzeuge bekam der HTV zu Sonderkonditionen vom Volkswagen Nutzfahrzeug Zentrum, das zudem die Spezialausrüstung ermöglichte. Wie die Rettungswagen genau ausgestattet sind, können Sie in diesem

Datenschutz: Für das Video werden Daten von YouTube-Servern geladen und ggf. personen­bezogene Daten über­mittelt.

sehen.

Rund um die Uhr ist der Tierrettungsdienst des HTV für in Not geratene Tiere im Einsatz. Unsere Rettungsfahrer und Katzenretterinnen sind dafür im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Von den hohen Kosten des Tierrettungsbereichs – rund 350.000 Euro im Jahr – trägt die Freie und Hansestadt Hamburg nur rund ein Drittel. Deshalb sind wir für diesen wichtigen Einsatz für die Tiere auf Spenden und Erbschaften angewiesen.

Bitte unterstützen auch Sie unsere Tierrettung mit Ihrer Spende!

Online oder per Überweisung mit dem Stichwort "Tierrettung" auf unser Spendenkonto:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE03 2005 0550 1286 2228 88
BIC: HASPDEHHXXX

Im grünen HTV-Look ist die Tier- und Katzenrettung in Hamburg unterwegs.
Mit vierbeiniger Unterstützung nahmen unsere Beschäftigten und HTV-Schatzmeister Manfred Graff (2. v. l.) die Fahrzeuge entgegen.