Herzlichsten Dank! Stevies weitere Operation ist finanziert

Stevie mit Augenschutz nach der ersten OP. Eine weitere soll ihn ganz schmerzfrei machen.Stevie mit Augenschutz nach der ersten OP. Eine weitere soll ihn ganz schmerzfrei machen.Wir sind begeistert! Erneut haben liebevolle Tierschützerinnen und Tierschützer unserem Stevie mit einer großzügigen Spende geholfen. Nach einer erfolgreichen OP erträgt der schwer sehbehinderte Mischlingsrüde nun noch ein schmerzhaftes Scheuern auf der Hornhaut eines Auges. Damit soll natürlich Schluss sein. Ganz herzlichen Dank für die finanzielle Hilfe! Wir werden über Stevies weitere Behandlung und Entwicklung berichten.

So baten wir Sie um Spenden:
Von unserem Schützling Stevie, der an einer schweren Missbildung an beiden Augen leidet, haben wir bereits berichtet. Unserem ersten Spendenaufruf waren liebe Tierfreunde gefolgt – und so konnte Stevie operiert werden. Den Eingriff an seinen Augen hat er soweit gut überstanden, muss aber ein zweites Mal operiert werden. Die Nachkontrolle ergab, dass der Eingriff am linken Auge positiv verlaufen ist. An Stevies rechtem Auge scheuert jedoch immer noch Fell auf der Hornhaut. Wir bitten daher herzlich weiter um Ihre Unterstützung (Spenden unter „OP-Kosten“) – damit der tapfere Stevie endlich schmerzfrei wird.

Trotz schwerer Schicksalsschläge: Stevie gibt nicht auf

Um Stevies Beschwerden zu lindern, hatten wir uns für eine Lidkorrektur entschieden. Seine Augenmuskeln funktionieren nicht richtig und so rollen seine Augäpfel oft nach oben. Aufgrund der zu kleinen Augenschlitze reibt das Fell schmerzhaft auf der Hornhaut. Mit den Eingriffen soll dem Scheuern und weiteren Verletzungen Einhalt geboten werden. Wir danken allen, die mit ihren Spenden die Kosten für den ersten Eingriff finanziert und so für Stevie bereits den Grundstein zu mehr Lebensqualität gelegt haben.

Bis hierhin hat der verspielte Stevie bereits einen langen und nicht immer einfachen Weg hinter sich gebracht: Er war Anfang November aus dem rumänischen Hundelager Campina zu uns nach Hamburg gekommen und litt unter einem schweren Zwingerkoller. Stevie war stark abgemagert und hätte sich in Rumänien wohl zu Tode gedreht. Wir brachten ihn in zwei Spezialkliniken, in denen er umfangreich untersucht wurde. Stevies größtes Problem war aber nicht seine diagnostizierte Sehbehinderung, sondern die angeschlagene Psyche. Er braucht engen Kontakt zu Menschen. Sobald sich Stevie alleingelassen fühlte, begann er sich zu drehen.

Mit liebevoller Pflegefamilie: Nach OP will Stevie sein Hundeleben genießen

In der Obhut seiner Bezugspflegerin Susann Mülling hat sich Stevie gut entwickelt. Susann Mülling nahm ihn über Nacht und an ihren freien Tagen mit zu sich nach Hause, wo er von Menschen und souveränen Hunden sowie Katzen umgeben war, die ihm Halt und Sicherheit gaben. Fröhlich und stets aufgeschlossen lernte Stevie sein neues Hundeleben kennen und lieben. Zu seinem größten Glück fand er dann auch noch schneller als erwartet eine fürsorgliche Pflegefamilie, die ihn trotz seiner Einschränkung ins Herz geschlossen hat. Sein Zuhause teilt Stevie mit Hündin Saphira, die ebenfalls aus dem Auslandstierschutz stammt. Mit der kleinen Prinzessin hat er sich schon gut eingespielt, alle Familienmitglieder gewöhnen sich in aller Ruhe aneinander.

Es ist ein riesiges Glück für Stevie und uns, dass er nun in der Obhut einer hochmotivierten Pflegemama lebt, die gern Herausforderungen meistert, Stevie mit Kopf- und Nasenarbeit fordert und mit ihm in der Hundeschule arbeitet. Damit Stevie gesundheitlich endlich zur Ruhe und in seiner hingebungsvollen Familie ankommen kann, benötigt er aber auch Ihre Hilfe. Die zweite Operation wird ca. 400 Euro kosten. Unter dem Betreff „OP-Kosten“ können Sie für eine weitere Operation des liebenswerten Stevie spenden.

Hier geht's zur Bildergalerie.

Hier können Sie für Stevie online spenden

Eine Spende ist auch direkt auf das nachfolgende Konto möglich, Betreff „OP-Kosten“:

GLS Gemeinschaftsbank e.G.
IBAN: DE15 4306 0967 2075 7633 00
BIC: GENODEM1GLS

Auch nach seiner vollständigen Genesung wird Stevie immer ein Hund mit besonderem Betreuungsbedarf bleiben. Daher suchen wir auch Patinnen und Paten, die den tapferen Mischlingsrüden auf seinem Lebensweg begleitend unterstützen.

Und hier geht‘s zum Patenschaftsantrag

Hinweis: der Artikel wurde am 20. Februar 2019 aktualisiert.