Nach der Augen-OP: So geht es Cappuccino!

Cappuccino kann beide Augen bereits schließen.Cappuccino kann beide Augen bereits schließen.Kater Cappuccino hat von Geburt an keine Augenlider und daher ständig Schmerzen. Mit Ihrer Unterstützung haben wir die für ihn notwendige Augen-Operation schnell finanzieren können. Wie es ihm jetzt geht, berichten wir gerne.

Mithilfe einer aufwändigen Operation hat der dreijährige Cappuccino endlich Lider erhalten, die seine Augen vor Trockenheit und Schmutz schützen. Bei der Operation in einer externen Fach-Tierklinik wurden ihm Augenlider aus eigener Haut geformt. Unsere Tierärztin Larissa Hofmann erläutert: „Die verhältnismäßig seltene und komplizierte Operation ist gut verlaufen und wir sind zufrieden. Die Fäden wurden bereits entfernt und Cappuccinos Augen werden mehrmals täglich von unseren Tierpflegerinnen versorgt.“ Wir sind allen Spenderinnen und Spendern sehr dankbar, dass wir diese besondere Aktion auch finanzieren konnten.

Er ist schon wieder munter auf den Beinen.Er ist schon wieder munter auf den Beinen.Die Operation an Cappuccinos Augen ist gut verlaufen.Die Operation an Cappuccinos Augen ist gut verlaufen.Der tapfere Kater kann die Augen schon gut schließen. Seine neuen Oberlider sehen super aus, die Unterlider sind jedoch noch stark geschwollen. Auch rollen diese nach innen, was zu einem Reiben auf den Augen führt. Unsere Tierärzte behalten das unter Beobachtung und verabreichen ihm hautstraffende Injektionen, um ihm so Linderung zu verschaffen. Gewissheit, ob noch ein weiterer, wesentlich kleinerer Eingriff zur weiteren Korrektur nötig sein wird – ein Risiko, dass es bei derartigen Operationen leider immer gibt – haben wir erst in rund drei bis vier Wochen. Über den Heilungsprozess halten wir Sie weiter auf dem Laufenden. Eine Verbesserung ist in jedem Fall bereits jetzt deutlich sichtbar. Cappuccino geht es gut, er isst ordentlich und erkundet schon wieder seine Umgebung. Insgesamt wirkt er viel ausgeglichener.

Der Kater aus China sucht sein Für-Immer-Zuhause

Nach Angaben seines Finders wurde Cappuccino in China aufgelesen und mit nach Deutschland gebracht. Er vertrug sich aber nicht mit der weiteren Katze des Finders und schrie nachts – vermutlich auch aufgrund seiner Schmerzen. So verlor er sein gewonnenes Zuhause wieder und wurde zu uns ins Tierheim gebracht. Nun sucht der neugierige Kater liebevolle Menschen, die seinen Genesungsprozess begleiten und ihm ein achtsames Zuhause schenken. Für mögliche weitere Operationen und Behandlungskosten kommen wir mit der Unterstützung von Patinnen und Paten auf.

Mit anderen Katzen kann Cappuccino nicht viel anfangen, er möchte die volle Aufmerksamkeit seiner Menschen alleine genießen dürfen. Der charmant-freche Kater spielt gern, wird dabei aber auch etwas übereifrig zuweilen. Er braucht die Freiheit, nach draußen zu gehen: Cappuccino liebt die Natur!

Auch nach seiner vollständigen Genesung wird Cappuccino immer ein Kater mit besonderem Betreuungsbedarf bleiben. Als Patin oder Pate unterstützen und begleiten Sie das tapfere Kerlchen auf seinem Lebensweg.

Jetzt Pate/Patin werden!