Strahlende Gesichter beim Katzenpatentreffen

Unsere Katzenpat*innen hatten viel Freude auf dem Rundgang.Unsere Katzenpat*innen hatten viel Freude auf dem Rundgang.Geteilte Freude ist doppelte Freude. Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir vergangenen Samstag unsere Katzenpat*innen und stellten ihnen ihre symbolischen Schützlinge vor. So erlebten unsere Gäste ganz konkret, wie unsere Sorgenfellchen und der gesamte Tierheimbetrieb durch ihre Zuwendungen aufblühen. Werden auch Sie ein Teil dieser tollen Gemeinschaft!

Unsere Patenfamilie wächst von Jahr zu Jahr, was uns stolz und glücklich macht. Durch mehr als 700 übernommene Patenschaften haben wir eine feste Einnahme von rund 200.000 Euro jährlich mittlerweile. Diese großartige Hilfe macht es uns möglich, allen akut und chronisch kranken Tieren die Hilfe zukommen zu lassen, die sie auch brauchen.
Erstmalig luden wir auch unsere Kleintier- und Tierheimpat*innen zu den Tierpatentreffen am Wochenende ein, um diesem kleineren Patenkreis einen stärkeren Austausch mit Gleichgesinnten und einen lebendigeren Einblick in unsere Arbeit zu ermöglichen.

Katharine Krause, 2. Vorsitzende, und Pressesprecher Sven Fraaß eröffneten die Veranstaltung.Katharine Krause, 2. Vorsitzende, und Pressesprecher Sven Fraaß eröffneten die Veranstaltung.Katharine Krause, unsere 2. Vorsitzende, Beisitzerin Ivonne Stetefeld mit Sohn Emilian, Hannelore Hischer, Leiterin der Katzenhäuser, die Patenschaftsbeauftragte Jana Englert und Pressesprecher Sven Fraaß stellten unsere Patenkatzen vor. Auf einem Rundgang erklärten sie die verschiedenen Abteilungen, stellten unsere neuen SchlieVet-Boxen vor und erläuterten die Arbeit der vereinseigenen Katzenrettung. In den Katzenhäusern ging es dann auf Tuchfühlung mit den Patenkindern. Darunter war auch Cappuccino, der nach einer Transplantation zum ersten Mal in seinem Leben Augenlider hat – und seiner Patin zublinzelte und sich von ihr ordentlich das Köpfchen kraulen ließ. Auch Ferienopfer Bela, der noch keine Pateneltern hat, und die scheuen 13 Katzen aus dem Messie-Haus schauten die Gäste neugierig an. War einem ängstlichen Sorgenfellchen mal nicht nach Besuch, freuten sich andere unserer fast 300 Samtpfoten darüber und ließen sich bespaßen. HTV-Mitglied Madlen Rademann schwärmte: „Ich finde es super, meine Patenkatze persönlich kennenzulernen und auch Einblicke in Stationen zu bekommen, die im Alltag nicht gewährt werden können.“ Das war auch unsere die Idee!
Einen gemütlichen Ausklang fanden die Patentage bei veganen Schnittchen, Kuchen und Getränken im Grünen Saal. Viele Geschichten wurden ausgetauscht, Fotos der eigenen Tiere zuhause stolz gezeigt und neue Patenschaften abgeschlossen. Besonders erfreulich war zudem, dass unsere Spendendosenaktion weitere Unterstützung fand.

Werden auch Sie Patin oder Pate und damit Teil einer starken Gemeinschaft! Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Tierheim-Patenschaften und zu Tierpatenschaften. Bei Fragen hilft Ihnen auch gerne unsere Patenbetreuerin Jana Englert weiter, die Sie per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (040) 211 11 06-19 erreichen

Herzlichen Dank allen Unterstützerinnen und Unterstützern!

Hier geht es zur Fotogalerie.

Das schöne Gefühl, Gutes zu unterstützen, brachte alle Pateneltern zum Strahlen.Das schöne Gefühl, Gutes zu unterstützen, brachte alle Pateneltern zum Strahlen.