Vegan im Tierheim – Sandra Gulla im Interview

Unsere 1. Vorsitzende Sandra Gulla im Gespräch über unser veganes Angebot und die Hintergründe.Unsere 1. Vorsitzende Sandra Gulla im Gespräch über unser veganes Angebot und die Hintergründe.Auf unserem Frühlingsfest im Mai 2019 hat unsere 1. Vorsitzende Sandra Gulla spontan ein Video-Interview gegeben, das nun veröffentlicht wurde. Der hessische Blogger Thomas Rohlfing von The Habit Rabbit stellte ihr Fragen zum veganen Angebot des Hamburger Tierschutzvereins (HTV).

Der HTV ist ein Verein, der sich für den Schutz aller Tiere einsetzt und ihnen einen sicheren Hafen bietet. Wir sind kein Tierheimverein, sondern ein Tierschutzverein. Dazu gehört auch, über die gravierenden Missstände in der Fleisch-, Eier- und Milchindustrie aufzuklären und diese anzuprangern. Wir bieten unseren Gästen daher weder Fleischprodukte noch Tiermilch an, sondern schmackhafte tierleidfreie Alternativen. Die Umstellung erfolgte nach einer dreijährigen Übergangsfrist durch zwei ehrenamtlich Aktive, unsere sogenannten Veganbeauftragten.

Im Interview geht Sandra Gulla auf diesen Umstellungsprozess ein und beschreibt auch ihren eigenen Weg hin zur veganen Ernährung. Das gesamte Gespräch finden Sie im nachfolgenden Video.

Überzeugen Sie sich doch selbst von der köstlichen Vielfalt ohne Tierleid und geschmackliche Einbußen bei unserem nächsten Tierschutzfest am 6. Oktober von 9 bis 16 Uhr. Unser Motto diesmal: „Gerechtigkeit für Tier und Mensch auf Deinem Teller“. Auch das ehrenamtlich geführte SpatzenCafé bei uns lädt samstags und sonntags von 10 bis 12 Uhr Besucher*innen ein, leckere vegane Kuchen oder Waffeln auszuprobieren.