Das Video und die schönsten Fotos von unserem Tierschutzfest

Vegane Kuchen aus dem SpatzenCafé für unsere Gäste.Vegane Kuchen aus dem SpatzenCafé für unsere Gäste.Pressemitteilung - nun mit Video!

Das jährliche Tierschutzfest des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V. (HTV) lockte am heutigen Sonntag rund 8.000 Besucher*innen ins Tierheim Süderstraße. Ein buntes Programm rund um Tierheim-Schützlinge sowie teilnehmende Tierschutzorganisationen, das beliebte Hunderennen für Jederhund, tolle Tombola-Preise, spannende Stände, köstliches Essen, Flohmärkte zum Stöbern und vieles mehr sorgten bei gutem Herbstwetter für großen Andrang.

 

Motto: Gerechtigkeit für Tier und Mensch auf Deinem Teller

Das Tierschutzfest, das anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober stattfindet, hat sich in diesem Jahr auch des Themas Klimawandel angenommen. Das Motto lautete: „Gerechtigkeit für Tier und Mensch auf Deinem Teller“. Denn auch Ernährung hat einen großen Einfluss auf die globale Klimaentwicklung und Umwelt. Die sogenannte Nutztierhaltung sowie klimaschädliche Anbaumethoden sind weltweit verantwortlich für massenhaft Treibhausgase, Überweidung, Grundwasserverschmutzung sowie -verschwendung und das milliardenfache Leiden und Sterben sogenannter Nutztiere. Als Tierschutzverein für alle Tiere weist der HTV auch auf diese Missstände hin und bietet Gästen nur noch klimafreundliche Pflanzenmilch sowie vielfältige süße und herzhafte vegane Speisen an. Lediglich ein kleiner Anteil gespendeter Kuchen war noch vegetarisch. Die 1. Vorsitzende des HTV, Sandra Gulla, erläutert: „Allein aus Tierschutzsicht sind wir dazu verpflichtet, gegen das millionenfache Leid der sogenannten „Nutztiere“ anzugehen. Die Folgen der tierlichen Ausbeutung sind aber nicht nur ethisch nicht vertretbar – sie sind auch für unsere Umwelt und uns selbst katastrophal. Wir werden daher nicht müde, auch bei unseren Tierschutzfesten diese Missstände anzumahnen und zu zeigen, wie einfach und freudvoll es ist, sich tierleidfrei zu ernähren.“

Vor dem Tierheim setzten wir mit Mahnwachen ein Zeichen gegen Pelz.Vor dem Tierheim setzten wir mit Mahnwachen ein Zeichen gegen Pelz.Mahnwachen gegen Pelz

Auch gegen das Halten und Töten von Tieren für Pelz hat der HTV anlässlich der kälter werdenden Jahreszeit erneut ein Zeichen gesetzt: Mit gleich drei Mahnwachen vor dem Tierheimgelände wurden Gäste des Tierschutzfestes über die grausame Tierqual informiert, die sich auch durch (vermeintlichen) Kunstpelz weiterhin als „Mode“ hält. Die Vorstandsmitglieder Katharine Krause, 2. Vorsitzende, sowie Beisitzerin Ivonne Stetefeld und weitere HTV-Aktive machten mit Bannern und Plakaten auf das Leid der Tiere aufmerksam, die für Pelz weltweit bestialisch gehalten und getötet werden. Und erläuterten so eindrücklich, warum auf dem Tierheimgelände nur die Tiere Pelz tragen dürfen.


Bühnenprogramm und Mitmach-Aktionen

Auf der Bühne stellten die 2. Vorsitzende des HTV, Katharine Krause, und Hamburg1-Moderator Marco Ostwald Tiere vor, die ein liebevolles Zuhause suchen und die vielen beim Fest ausstellenden Organisationen. Zudem freuten sich die Gäste über viele tolle Preise bei der Tombola und konnten an verschiedenen Flohmarktständen mit Haushaltsgegenständen, Trödel, Kleidung und Büchern fündig werden.

Besucherhunde hatten Spaß beim Hunderennen.Besucherhunde hatten Spaß beim Hunderennen.Außerdem konnten sich die Besucher*innen bei Tierheim-Führungen über die Arbeit im Tierheim Süderstraße und an unterschiedlichen Ständen über die gesamte Tierschutzarbeit des HTV umfassend informieren lassen. 23 weitere Vereine, Organisationen und Initiativen klärten an ihren Ständen über zahlreiche Tierschutzthemen auf. Für Kinder gab es verschiedene Mitmach-Aktionen: So konnten die Kleinen ihre Kenntnisse über Tiere beim Wissensrad testen und vertiefen oder sich beim beliebten Kinderschminken in ein Tier verwandeln.

Unter dem Motto „Stars und Sternchen“ zeigte die zum Tierheim Süderstraße gehörende Hundeschule mit der neuen Oldie-Parade ein Programm, bei dem die hündischen Senioren die Hauptrolle spielten. Die Hunde der „Spiel und Spaß“-Gruppe führten vor, was sie alles gelernt haben. Besucherhunde durften zudem nicht nur bei einem Geschicklichkeitsparcours und Intelligenztest mitmachen, sondern auch am beliebten Hunderennen teilnehmen – 45 Besucherhunde liefen freudig ins Ziel.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Besucher*innen für ihr Interesse und ihre Unterstützung der HTV-Tierschutzarbeit. Besonderer Dank gebührt den mehr als 180 ehrenamtlich Aktiven, ohne die ein solches Fest nicht gelingen kann.

Herzlichen Dank allen Unternehmen für ihre Spenden!Herzlichen Dank allen Unternehmen für ihre Spenden!

Hier geht's zur Bildergalerie*!

*Die Fotos stammen von Annabelle Bückner, Jessica Epstein, Andrea Funke, Theresa Gessert, Birthe Hohm, Sybille Kähler-Schnoor, Maxie Perlberg, Melanie Pieruschek, Senta Schuckert, Ariana Sippel, Thomas Sonntag und Maxi Wenzelewski

Alle Fotos vom Hunderennen finden Sie hier!