Unser Tierschutzfest – ein wunderbarer Erfolg!

Unser Bühnenprogramm mitsamt Tiervorstellung ist das Herz unserer Tierschutzevents.Etwa 8.000 Besucher*innen kamen zum größten Tierschutzevent des Nordens zu uns ins Tierheim Süderstraße am ersten Sonntag im Oktober. Das waren noch einmal circa 1.000 Menschen mehr als beim Frühlingsfest im Mai. Dieser Erfolg lag sicherlich daran, dass die Wolkendecke über Hamburg an dem Tag manchmal Sonne, aber keinesfalls Regen durchließ. Vor allem ist das aber auf unseren Ruf als sicherer Hafen für alle Tiere und auf die so erfolgreiche Zusammenarbeit mit vielen befreundeten Organisationen zurückzuführen.

Denn wir konnten unseren Rekord von 23 weiteren Vereinen und Initiativen, die an unserem Fest teilnahmen und damit Treue und Solidarität bekundeten, erneut erzielen – und es melden sich immer mehr, die auch dabei sein wollen.
Alle Verkaufs- und Spendeneinnahmen für den HTV zusammengerechnet kommen wir auf eine Summe von knapp 20.000 Euro, was den bisherigen Rekord sogar übertrifft. Dem gegenüber stehen allerdings leicht gestiegene Ausgaben von rund 8.300 Euro, sodass wir einen Überschuss von mehr als 11.500 Euro erzielten, der auch nur ein paar hundert Euro weniger als die Rekordsumme aus dem Vorjahr ist.
Dass der letztendliche Erlös wieder so hoch ist, ist auch den 51 Mitarbeiter*innen zu verdanken, die ehrenamtlich auf dem Fest halfen. Erstmalig haben damit alle Mitarbeiter*innen, die sich extra bei dem Fest engagierten auf eine Bezahlung verzichtet. Damit haben wir den bisherigen Rekord auf eine maximal erfreuliche Weise gebrochen. Wir sind all diesen Beschäftigten für ihr Engagement sehr dankbar, weil sie damit ebenso ein eindeutiges und starkes Zeichen der Solidarität und Gemeinschaft setzen. Lobend hervorheben wollen wir den engagierten Einsatz unserer Auszubildenden des zweiten Lehrjahrs, die mit einem eigenen Stand Informationen zur ausgezeichneten Tierpflegeausbildung bei uns im Tierheim vermittelten.

Erneut halfen uns im Rahmen eines unserer Feste mehr als 180 Menschen ehrenamtlich, womit die bisherige Spitzenbeteiligung wiederholt wurde. Ohne diese so wichtige und beeindruckende Unterstützung wären die Stände und Attraktionen nicht in dem vorhandenen Umfang und Anspruch zu gewährleisten. Daher gilt unser herzlicher Dank allen Aktiven am Wissens- und am Glücksrad, beim Kinderschminken, im SpatzenCafé und SpatzenKäffchen, bei den Tiervorführungen und Hundeaktionen, in der BücherStube und bei den verschiedenen Flohmarktbereichen, an den HTV-Infoständen, allen Aufsichtspersonen in den Tierbereichen, den Fotograf*innen und unserer Filmerin. Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei den Personen, die im Imbiss Pommes und Suppe ausschenkten, bei den Mitarbeitern, die im Maskottchenkostüm aktiv waren oder im Gelände für Sauberkeit und

Ordnung sorgten, bei der Aktiven, die am Eingang Programme verteilte, und bei der, die die Helfer*innenverpflegung im Griff hatte, bei den Personen, die durch die verschiedenen Tierheimbereiche führten, sowie beim Tombolateam und ausdrücklich der dortigen Organisatorin, die viele tolle Preise akquirierte und den Stand aufbaute sowie betreute.
Das Aufstocken unserer Tombola von 3.000 auf 4.000 Lose und damit um weitere 250 Gewinne war dank ihrer möglich und lukrativ. Denn die Tombola war trotz dessen erneut deutlich vor Festende ausverkauft. Die vielen Unternehmen, die uns gespendet haben und denen wir für diese großzügige Hilfe sehr dankbar sind, wurden in unserer Pressemitteilung auf unserer Website mit ihrem jeweiligen Logo präsentiert.

Einen ganz besonderen Dank sprechen wir erneut unserem ehrenamtlich auftretenden Prominenten Marco Ostwald aus. Der Hamburg1-Moderator führte, wie immer, souverän und sympathisch durch unser Bühnenprogramm mit der Vorstellung mehrerer Tierheimschützlinge (wofür er durch unsere Auftritte in seinem Frühcafé prädestiniert ist) und der beim Fest teilnehmenden Vereine und Initiativen.
In diesem Sinne geht auch ein großer Dank an diese vielen Tierschutz-Organisationen, die gerne und in vielen Fällen zum wiederholten Male unserer Einladung folgten und somit ebenfalls zum wunderbaren Erfolg unseres Tierschutzevents beitrugen. Dazu gehört natürlich auch Vincent Vegan, der uns schon mehrfach kulinarisch beglückte. Besonders erwähnenswert ist erneut das BahnhofsCaFeé Buchholz, dessen Inhaberin Petra Rolf ihren Standgewinn wieder komplett an uns spendete, dieses Mal in der Rekordhöhe von mehr als 1.700 Euro. Den vielen Bäcker*innen, die unserem SpatzenCafé Kuchen für den Stand spendeten, sind wir natürlich auch sehr dankbar.

Wer uns noch Rückmeldungen zum Tierschutzfest geben möchte, kann das gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder via Besucherumfrage tun. Die Fragebögen liegen am Empfang und in den Tierhäusern aus und können in die dortigen Briefkästen geworfen werden. Wir freuen uns auf Lob und konstruktive Kritik!

Das Hunderennen bildet den krönenden Abschluss unserer Feste.

Hier geht's zur Bildergalerie!