Wichtige Hinweise: Unser Tierheimbetrieb während Corona

Aufgrund der pandemischen Entwicklung des Coronavirus SARS-COV-2 müssen auch wir resolute Maßnahmen treffen, um unsere Beschäftigten bestmöglich vor einer Infektion zu schützen – auch, damit wir die Versorgung unserer Tiere stets gewährleisten können. Beachten Sie bitte im Interesse unserer Tiere und in Ihrem eigenen die 3-G-Regelung und unsere weiteren Anweisungen.

 

Wann und wie ist ein Tierheimbesuch möglich?

Personen, die zu einer Risikogruppe gehören, sehen bitte unbedingt davon ab, unser Tierheim aufzusuchen.
Zur Risikogruppe zählen Sie, wenn Sie (der derzeit vermuteten maximalen Inkubationszeit entsprechend)

  • sich in Risikogebieten laut Robert-Koch-Institut (www.rki.de) aufgehalten haben, in denen also das genannte Virus stark verbreitet ist,
  • mit Personen, die sich mit dem genannten Virus infiziert haben, oder mit Personen, die zum direkten Umfeld dieser Infizierten gehören, Kontakt hatten,
  • zum Krankheitsverlauf des genannten Virus passende Symptome, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sie auf www.infektionsschutz.de nennt, haben.
Folgende Regelung gilt ab dem 01. Oktober 2021:

Gästen, die nicht zu einer Risikogruppe gehören, ist es gestattet, unser Tierheim ohne Termin mittwochs und freitags zwischen 13 und 15 Uhr aufzusuchen. Beachten Sie dabei:

  • es gilt die 3-G-Regel (nur Geimpfte, Genesene und Getestete erhalten Zutritt)*
  • vor Ort ist die Registrierung via Luca-App, über ein Online-Formular oder handschriftlich vorzunehmen
  • während des Besuches ist ein medizinischer Mund-Nase-Schutz permanent zu tragen
  • die gültigen Abstandsregeln und Hygienevorschriften sind einzuhalten
  • bei zu hohem Andrang behalten wir es uns vor, den Einlass zu beschränken.
  • Unsere Pandemie-Vorsichtsmaßnahmen können vor dem Betreten des Tierheimgeländes ausführlich vor Ort nachgelesen werden. (Stand 28. September 2021)

Bei einem berechtigten Interesse kann unser Tierheim auch außerhalb der genannten Zeiten aufgesucht werden (z. B. mit einem Fundtier, zur Abholung eines Tieres nach Absprache oder zum Vorbeibringen von Spenden). Bitte klären Sie Ihre Fragen nach Möglichkeit vorab telefonisch unter 040 / 21 11 06-0 (wenn die Zentrale überlastet ist, wählen Sie bitte statt der -0 die -41) oder per Mail mit Angabe Ihrer Telefonnummer an eine dieser Adressen ab. Aufgrund des derzeit hohen Telefonaufkommens möchten wir Sie bereits im Vorfeld darum bitten, es mehrmals zu probieren bei uns telefonisch durchzukommen.

Sie dürfen unser Tierheim außerhalb der eingeschränkten Öffnungszeiten nur besuchen, wenn Sie ...

  • ein Tier bringen oder nach Absprache abholen oder
  • ein Tier, über das Sie sich bereits informiert haben, adoptieren wollen (nach telefonischer Ankündigung und vorheriger Terminabsprache) oder
  • Spenden, die wir laut Website gebrauchen können, vorbeibringen oder
  • ein Ehrenamt, für das Sie bereits eingearbeitet wurden, mit Termin fortführen.
  • Für alle Gäste gilt die Maskenpflicht (Bedingung sind OP- oder FFP2-Masken). (Stand 28. September 2021)

Das grassierende Virus und gerade seine jüngsten Mutationen sind hochinfektiös. Suchen Sie daher, wenn möglich, unser Tierheim nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf, da die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen wie Bussen und Bahnen steigt. Wir bitten Sie eindringlich darum, den Abstand zu anderen Menschen einzuhalten und den nötigen Kontakt (z. B. Übergabe eines Tieres) auf ein zeitliches Minimum zu begrenzen. Bitte verwenden Sie einen eigenen Kugelschreiber für das Ausfüllen von Verträgen und Listen und begleichen Sie Kosten nach Möglichkeit bargeldlos. Vielen Dank!

Wie läuft die Tiervermittlung unter Corona-Bedingungen ab?

Bei Interesse an der Adoption eines unserer Tiere senden Sie uns bitte vorab Ihre ausgefüllte Selbstauskunft (Hund, Katze, Kleintier) unter Angabe des Tieres sowie der HTV-Nummer per Mail zu. Unsere Tierpfleger:innen sichten die Zuschriften und melden sich, sobald es ihnen möglich ist, bei Ihnen zurück. Da wir aber täglich überdurchschnittlich viele Anfragen erhalten, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass dies einige Zeit dauern kann. In einigen Fällen ist eine Rückmeldung aufgrund personeller und zeitlicher Kapazitäten leider gar nicht möglich, auch wenn wir uns natürlich sehr darum bemühen.

Wenn eine Vermittlung des ausgesuchten oder eines alternativ vorgeschlagenen Tieres an Sie potenziell möglich ist, werden Sie zu einem gegenseitigen Kennenlernen eingeladen. Beachten Sie bitte, dass auch ein Besuch im Rahmen einer Vermittlung nur nach der 3-G-Regel möglich ist.

Finden noch Veranstaltungen und Kurse statt?

Viele öffentliche Veranstaltungen, unabhängig von ihrer Größe, sind bis auf Weiteres abgesagt bzw. pausieren. Darunter fallen auch Gruppenführungen, Ehrenamt-Infoabende und die KinderSonntage.

Können Ehrenämter weiterhin ausgeübt werden?

Für bestehende Ehrenamtliche finden das Gassigehen und andere Ehrenämter, die der Versorgung unserer Tiere direkt oder indirekt (z. B. Reinigungsarbeiten) dienen, unter Vorbehalt weiterhin statt. Diese Arbeiten dürfen ausschließlich von Personen ausgeübt werden, die einen 3-G-Nachweis bei sich führen und auch auf Verlangen vorlegen.
Die Möglichkeit, in ein Ehrenamt eingewiesen zu werden, ist nur stark eingeschränkt vorhanden. Den aktuellen Stand finden Sie hier

Hat die tiermedizinische Sprechstunde noch geöffnet?

Tierhalterinnen und -halter, die bereits ein Tier von uns adoptiert haben und unsere tiermedizinische Sprechstunde aufsuchen wollen, überlegen bitte, ob dies unter den gegebenen Umständen wirklich nötig ist. Wir bitten in jedem Fall darum, sich telefonisch bei uns im Vorfeld unter der Telefonnummer 040 / 21 11 06-29 zu melden und nicht ohne Termin vorbeizukommen.

Bitte halten Sie sich an die geltenden Vorsichtsmaßnahmen und Anweisungen unseres Personals zur Hygiene, um sich selbst und andere zu schützen.

Wir müssen alle umsichtig und mit Verstand handeln, um unseren Tierheimbetrieb möglichst ordentlich aufrechterhalten zu können.

Bitte halten Sie sich an die geltenden Vorsichtsmaßnahmen und Anweisungen unseres Personals zur Hygiene, um sich selbst und andere zu schützen. Wir müssen alle umsichtig und mit Verstand handeln, um unseren Tierheimbetrieb möglichst ordentlich aufrechterhalten zu können.

Wir danken Ihnen für Ihre Rücksicht. Passen Sie gut auf sich und andere auf!

Gemeinsam für Menschen und Tiere.

 

*Der vollständige Impfschutz ist zwei Wochen nach der Zweitimpfung (bzw. nach einer Impfung mit Johnsons&Johnson) erzielt und mittels App oder Zertifikat nachzuweisen. Die Genesung nach einer Infektion mit dem Corona-Virus darf maximal sechs Monate und muss mindestens 28 Tage her sein und ist ebenfalls schriftlich oder digital nachzuweisen. Der negative PCR-Test darf maximal 48 Stunden, der negative Antigen-Schnelltest maximal 24 Stunden alt sein und ist in beiden Fällen ebenfalls vorzulegen.