Ein Hospizplatz für den glücklichen Michel

"Hast du Lust auf Sofakuscheln?", fragt Michels neue Halterin den lieben Kerl, der sich bereits wohlig bei ihr anschmiegt."Hast du Lust auf Sofakuscheln?", fragt Michels neue Halterin den lieben Kerl, der sich bereits wohlig bei ihr anschmiegt.Unser Schmuse-Opi Michel hat seinen sehnlichsten Wunsch erfüllt bekommen. Hunderte Menschen teilten sein Schicksal, um dem kleinen Mann zu einem Hospizplatz zu verhelfen – mit Erfolg! Wir freuen uns, dass Michel nun sein geeignetes Fleckchen Erde gefunden hat, um die ihm verbleibende Zeit noch so gut wie möglich zu genießen. Unterstützen Sie die Versorgung des tapferen Katers weiter mit Ihrer Patenschaft!

Dringend suchten wir einen Hospizplatz für den lieben Wuschel Michel, der neben einer Schilddrüsenüberfunktion und Bluthochdruck mit chronischem Katzenschnupfen zu kämpfen hat. Doch das ist leider nicht alles: Das schnurrige Kerlchen hat wahrscheinlich auch mehrere Tumore, die aufgrund des schlechten Allgemeinzustands leider nicht operabel sind. Ende 2019 nahmen wir Michel bereits krank in unsere Obhut und unsere Tierpflegerinnen im Katzenhaus kümmerten sich seither fürsorglich um ihn, verabreichten ihm Medikamente, bürsteten seinen Pelz und gaben ihm sein Spezialfutter. „Michel war ein halbes Jahr unser Sorgenkind“, erzählt HTV- Tierpflegerin Karin Weinhausen. Michel hat besonders viel Pflege und Zuneigung benötigt, nun fehlt er unseren Kolleginnen bereits ein wenig, auch wenn sie sich natürlich mit ihm über sein eigenes Zuhause freuen.

Da sich Michels Zustand bedingt durch die Tumore leider zusehends verschlechtert, ist unklar, wie viel Zeit dem ruhigen Senior noch bleibt. Doch egal, ob dies noch Tage, Wochen oder Monate sind, seine neue Halterin Roxane Bree wird immer für ihn da sein. Vor Kurzem hatte sie ihre Katze verloren und war über unseren Aufruf auf Michel aufmerksam geworden. Roxane Bree berichtet: „Seine Geschichte hat mich sehr berührt. Er ist so alt und hat so viele Krankheiten. Die Arbeit, die das Tierheim macht, ist natürlich ganz toll, aber es geht doch nichts darüber, abends auf dem Sofa mit seinen Menschen zu kuscheln.“ Schon beim Umzug in sein neues Heim ließ sich Michel von seiner Adoptantin wohlig den langen Pelz kraulen, bevor sie ihn in seine Transportbox setzt, um gemeinsam den Heimweg anzutreten und so Michels Traum nach Ruhe und Geborgenheit zu erfüllen.

Bereits nach wenigen Tagen fühlte der Wuschel sich ganz wie Zuhause.Bereits nach wenigen Tagen fühlte der Wuschel sich ganz wie Zuhause.Ein gemütliches Plätzchen bei liebevollen Menschen - Michels größter Wunsch konnte erfüllt werden.Ein gemütliches Plätzchen bei liebevollen Menschen - Michels größter Wunsch konnte erfüllt werden.Behaglich schnurrt der schmusige Opi nun durch denn Alltag.Behaglich schnurrt der schmusige Opi nun durch denn Alltag.

Wir freuen uns immer sehr, wenn unsere Sorgenfellchen achtsame Menschen finden, bei denen sie ihre letzten Jahre bestmöglich verbringen können. Michel und Roxane Bree wünschen wir, dass sie noch eine lange und natürlich schöne Zeit miteinander erleben können!
Das Schicksal von Michel hat Sie berührt und sie wollen ihm oder anderen Sorgenfellchen helfen? Dann unterstützen auch Sie unsere gehandicapten, chronisch kranken, verängstigten oder alten Tiere mit einer Patenschaft! Wir danken Ihnen von Herzen.

Hier geht’s zum Patenschaftsantrag!