Wir vermitteln auch noch Sorgenfelle wie unsere Susi in liebevolle Hände. Notfalls begleiten wir unsere Schützlinge auch bis zum Ende ihres Lebens.

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) bietet verlorenen, verletzten, verstoßenen, misshandelten und kranken Tieren ein sicheres Obdach. So kümmern wir uns jährlich um etwa 10.000 Haus- und Wildtiere. Werden Sie Teil unserer Tierschutzarbeit und unterstützen Sie uns als Mitglied dabei, dass es unseren Schützlingen gutgeht.

Hilfe für alle Schützlinge in Not

Bei uns finden alle Tiere Schutz – egal ob Hund oder Katze, Riesenschlange, Papagei, Chinchilla, Pony oder Minischwein. Dabei sind wir täglich aufs Neue entsetzt über die Gräueltaten, die Tieren angetan werden und die unerträglichen Bedingungen, denen sie viel zu oft ausgesetzt sind. Jedes Lebewesen, das zu uns kommt, ist eine Persönlichkeit mit ganz eigener Geschichte. Wir kämpfen um jedes uns anvertraute Leben mit Hilfe unseres Praxisteams, unserer Tierpflege und weiteren wichtigen Abteilungen des HTV.

Hier lernen Sie unseren chronisch kranken Katzenopa Nino kennen! 

Die aktuellen großen Themen: Welpenhandel und Katzenschutz

Seit dem ersten Corona-Lockdown hat unsere Tierschutzberatung bis zur Kapazitätsgrenze und darüber hinaus gegen den skrupellosen Welpenhandel ermittelt und hat mit diesem Thema auch heute noch zu tun. Mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln setzen wir uns für jeden Welpen ein und klären die Bevölkerung über das tödliche Online-Geschäft mit den Tierkindern auf. Ebenso setzen wir uns für eine Katzenschutzverordnung ein, die Kastrationen sowie das Chippen und Registrieren von Katzen mit Freilauf vorschreibt. Seit Ende März warten wir nun auf eine Entscheidung des Senats und scheuen nicht davor, auch weiterhin Druck auszuüben. Außerdem setzen wir uns ein für die Novellierung des Hamburger Hundegesetzes ein, in welchem bestimmte Rassen als "unwiderleglich gefährlich" deklariert werden und die legale Haltung dieser in Hamburg nahezu unmöglich ist. 

Über unsere Öffentlichkeitsarbeit und mit möglichst vielen Mitgliedern und dadurch umso lauterer Stimme rufen wir die Politik immer und immer wieder dazu auf, hinzuschauen, in Aktion zu treten und Tierwohl auf die Agenda zu setzen. Und dabei geht es um das Wohl ALLER Tiere, wie klein oder beliebt auch immer sie sein mögen!

Unser Tierheimbetrieb kostet jährlich annähernd 6 Millionen Euro

Unser unermüdlicher Einsatz für die verstoßenen und vergessenen Tiere kostet Geld. Die Kosten unseres Tierheimbetriebs beliefen sich zuletzt auf etwa 6 Millionen Euro im Jahr, etwa zwei Drittel davon müssen wir mithilfe von Spenden selbst aufbringen. Unterstützen Sie uns als Mitglied bei der Begleichung dieser Summe, damit wir gemeinsam für Tiere in Not mehr erreichen können.

Ihre Vorteile im Überblick:

Ihr Mitgliedsbeitrag fließt direkt in unsere Tierschutzarbeit und kommt unseren jährlich etwa 10.000 Tieren sowie ihrer Versorgung und Pflege zugute.

Mit Ihrer Hilfe können wir wichtige Aufklärungsarbeit leisten sowie Projekte und Bauvorhaben für unsere Schützlinge planungssicher gestalten und erfolgreich umsetzen.

Sie erhalten dreimal im Jahr unser Tierschutz-Magazin ich&du mit den neuesten Infos rund um unseren Tierheimalltag, berührende Geschichten und besondere Aktionen nach Hause geschickt.

Ich möchte jetzt helfen!

Derzeit haben wir etwa 4.750 Mitglieder – machen Sie unsere Tierschutz-Gemeinschaft stärker! Für nur 35 Euro Mindestbeitrag pro Person im Jahr können Sie unsere Tierschutzarbeit unterstützen. Das sind weniger als 3 Euro im Monat. Ehepaare zahlen zusammen 50 Euro. Natürlich freuen wir uns auch über einen höheren Beitrag.

Sie möchten unsere Tiere unterstützen? Hier können Sie sich unseren Mitgliedsantrag herunterladen. Bitte senden Sie den ausgefüllten Antrag an folgende Adresse:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg
oder per Fax an: 040 211106-38

Bei Fragen hilft Ihnen gerne unsere Kollegin Jana Englert weiter: telefonisch unter 040 211 10 6-19 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Herzlichen Dank!