Der Nikolaus besucht das Tierheim Süderstraße

Unsere Rasselbande nimmt Knecht Ruprecht in Empfang.Unsere Rasselbande nimmt Knecht Ruprecht in Empfang.Pressemitteilung

Der Nikolaus vergisst auch in Corona-Zeiten nicht die Waisen im Tierheim Süderstraße des Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV). Er bringt den Schützlingen Geschenke und nimmt sich Zeit für Streicheleinheiten. In diesem Jahr musste der Bärtige zwar die Arbeit allein verichten, denn eine Covid-19-Erkrankung darf er nicht riskieren. Die Tiere freuten sich dafür umso mehr über die leckeren Gaben und die besondere Aufmerksamkeit. Denn gerade in dieser Zeit sie jede noch so kleine Hilfe gut gebrauchen.

Ob Futter, Finanzspritze oder Patenschaft – jede Hilfe zählt

Jede noch so kleine Hilfe für unsere Tiere zählt!Jede noch so kleine Hilfe für unsere Tiere zählt!Der eine oder andere hat den Nikolaus schon durchs Tierheim Süderstraße flitzen sehen. Er hatte viele Geschenke im Gepäck: von Knappersachen über Dosenmahlzeiten bis hin zu Spielzeug und Mäntelchen. Auch ohne Gesellschaft der Kinder ließ es sich der Mann in Rot-Weiß nicht nehmen, für Tiere in Not da zu sein. „Es war uns ein Herzensanliegen, den Nikolaus auch in diesem Jahr zu begrüßen. Denn gerade durch die Pandemie spüren wir einen deutlichen Spendenrückgang, sodass wir und unsere Tiere jede noch so kleine Unterstützung zur Weihnachtszeit gut gebrauchen können“, erläutert HTV-Vorstandsmitglied Ruth Hartwich. Insbesondere durch den Welpenhandel und Animal-Hoarding-Fälle wie kürzlich in Sülldorf kann die Zahl der Tiere im Tierheim Süderstraße abrupt ansteigen. Zudem zeigt die Erfahrung von der Weihnachtszeit bis zum neuen Jahr leider, dass Tiere, die womöglich als Weihnachtsgeschenke angeschafft wurden, schnell wieder im Tierheim abgegeben oder gar ausgesetzt werden. Das Tierheim Süderstraße freut sich daher über finanzielle Hilfe und Sachspenden in Form von Futter. Auch Patenschaften sind nun schon ab fünf Euro im Monat möglich.

Tolle Überraschungen für tierliche Schützlinge

Das mümmelde Duo Tornado und Heidi begrüßt den Besuch des Nikolauses.Das mümmelde Duo Tornado und Heidi begrüßt den Besuch des Nikolauses.Den Rundgang durchs Tierheim startete der Nikolaus im Kleintierhaus. Dort besuchte er das neugierige Kaninchen-Paar Tornado und Heidi, das sich im Tierheim kennengelernt und angefreundet hat. Ihr nicht ganz leichtes Schicksal verbindet die beiden Damen: Tornado wurde von ihrer Familie abgegeben, da diese keine Zeit mehr für sie hatte, und Heidi wurde ganz allein in einem Kleingartenverein aufgefunden. Das Duo ist von großem Format, braucht also viel Platz, und ist vor allem, wenn es ums Essen geht, sehr neugierig, wie der Nikolaus schnell feststellte.
 
Im Hundehaus erwartete den Knecht Ruprecht ein tobendes Quartett: Rudi, Rosi, Felix und Fiona stammen aus dem Animal-Hoarding-Haushalt in Sülldorf und mussten demnach in ihrem kurzem Leben schon so einiges durchmachen. In der Obhut des HTV zeigt sich die im August geborene Rasselbande putzmunter und hüpft fröhlich umher, als der bärtige Besucher eintrifft. Kurz darauf darf Rudi sogar schon zu seiner Familie ziehen.

Staunen und Schlemmen im  Katzenhaus: Olivia und ihr Sohn lassen es sich schmecken.Staunen und Schlemmen im Katzenhaus: Olivia und ihr Sohn lassen es sich schmecken.Auch unser Kurti macht bei so vielen tollen Geschenken große Augen.Auch unser Kurti macht bei so vielen tollen Geschenken große Augen.

Im Katzenhaus bereitet der Nikolaus Mama Olivia und ihrem Sohnemann Ben eine große Freude. Die beiden sind unzertrennlich, doch Menschen gegenüber etwas schüchtern. Der Besucher schleicht sich daher auf leisen Sohlen heran und kann die kleine Katzenfamilie mit einigen Leckerchen begeistern. Und auch der zurückhaltende Kurti isst im Vogelhaus dem Nikolaus sprichtwörtlich gleich aus der Hand - die Neugier hat gesiegt und schmecken tut es auch gut. 

Den Tierheimtieren können auch Sie eine wertvolle Hilfe sein. Spielen Sie Weihnachtsmann für Ihre Liebsten und besorgen Sie Geschenke für eine tierschutzstarke Weihnacht vom Tierheim Süderstraße – vor Ort oder per Bestellung. Auch auf Gooding.de ist der HTV zu finden. Alle Erlöse kommen seiner wichtigen Tierschutzarbeit und den aktuell mehr als 1.200 Haus- und Wildtieren in seiner Obhut zugute.

Der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. freut sich über Futter- oder Geldspenden.
 
Spenden Sie jetzt online oder auf das folgende Konto:

GLS Gemeinschaftsbank e.G.
IBAN: DE15 4306 0967 2075 7633 00
BIC: GENODEM1GLS
 
Im Namen der Tiere herzlichen Dank!
 
Hier erleben Sie den Besuch des Nikolauses als Video: