Sie lieben Katzen? Möchten Sie sich für Streuner engagieren? Für Tausende in Hamburg wild lebende Katzen gibt es genug zu tun – und das an vielen Orten in der Stadt. Die Tiere leben heimlich und verborgen, daher ist gar nicht bekannt, wie groß das Elend der Hamburger Straßenkatzen ist. Ob als Betreuungsperson für einen Futterplatz oder Pflegestelle für Katzenbabys – die Streuner brauchen Ihre Hilfe!

Helfen Sie als Betreuerin oder Betreuer auf den Futterplätzen für unsere Straßenkatzen, indem Sie ein- bis zweimal wöchentlich Futter und Wasser auffüllen und nach dem Rechten sehen. Unsere Futterplätze liegen hauptsächlich in den Stadtteilen:

  • Neuenfelde
  • Rissen
  • Langenhorn
  • Öjendorf
  • Billbrook
  • Bergedorf
  • Wilhelmsburg

Leben oder arbeiten Sie in einem dieser Stadtteile und können sich vorstellen, sich zu engagieren? Für alle diese Plätze suchen wir Unterstützung.

Oder möchten Sie ein Kurzzeitzuhause für Katzenwaisenkinder werden? Wir suchen Pflegestellen für Kitten, die draußen geboren und hilflos gefunden wurden: für ganz kleine Milchbabies oder für etwas größere Kätzchen die schon Katzenfutter essen, aber noch Betreuung und Sozialisation benötigen, bis sie vermittelt werden. Die als Straßenkinder geborenen Kitten müssten ohne Ihre Unterstützung im Tierheim auf engem Raum und mit wenig Menschenkontakt leben, was ihrer Entwicklung und Sozialisierung nicht förderlich ist.
Wichtig: Milchkitten benötigen rund um die Uhr alle drei Stunden Milch, daher ist es erforderlich, dass auch Sie rund um die Uhr zu Hause sind. Idealerweise wohnen Sie nicht allzu weit vom Tierheim entfernt. Der HTV betreibt eine eigene Tierarztpraxis, in die sie die Kleinen bei Problemen und zum Impfen kostenfrei bringen können. Rechnungen anderer Tierarztpraxen können wir leider nicht übernehmen. Wenn Sie eigene Katzen haben, ist anfangs ein separater Raum für die Kleinen notwendig. Vor Aufnahme der Kitten bieten wir eine Beratung als kleinen Vorbereitungskurs bei Ihnen zu Hause an. Selbstverständlich können Sie jederzeit Kontakt zu erfahrenen Pflegestellen aufnehmen.

Weiterhin suchen wir Grundstückseigner oder Gewerbetreibende, die dankenswerterweise Plätze für die Betreuung neuer Streunerkolonien zur Verfügung stellen würden.

Und last but not least: Der Winter naht! Wir freuen uns auch in diesem Jahr über handwerklich Begabte, die wärmende Katzen-Hütten aus Holz oder aus Styropor bauen. Eine Anleitung zum Basteln von solchen Styroporhütten finde Sie hier.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Wer helfen möchte, wendet sich bitte per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Im Namen der Hamburger Streunerkatzen danken wir allen bereits aktiven Unterstützerinnen und Unterstützern von Herzen – aber auch denjenigen, die sich melden werden, schon jetzt. Gemeinsam retten wir Leben!