Zweite OP-Schulung fand statt und Tierarztpraxis wurde modernisiert – dank Ihrer Spenden

Dr. Michael Koch (links) leitete Dr. Hartmut Müller und Dr. Oliver Schleif bei drei Operationen an.7. Juni 2018

Im April hatten wir Sie gebeten, mit einer Spende die geplante Modernisierung unserer Tierarztpraxis sowie die Umsetzung weiterer OP-Tage zu unterstützen. Dank Ihrer Hilfe konnten nun beide Maßnahmen angegangen werden.

Am 29. Mai fand zum zweiten Mal ein OP-Training mit Tierchirurg Dr. Michael Koch statt. Mit dabei waren diesmal die HTV-Tierärzte Dr. Oliver Schleif und Dr. Hartmut Müller. Dr. Koch vermittelte an diesem Tag bei drei Operationen von etwa 10:00 bis 16:30 Uhr sein Fachwissen.

Zunächst wurde eine verwilderte Katze mit einer Sprunggelenksfraktur behandelt: Nachdem ihr Sprunggelenk wieder in die richtige Position gebracht worden war, befestigten die Ärzte einen externen Fixateur. Dieser bleibt etwa sechs Wochen lang am Gelenk der Katze, bis alles wieder optimal zusammengewachsen ist, und wird dann entfernt.

Als zweites war der rumänische Rüde Miguel an der Reihe. Bei ihm war der Hüftkopf schon einmal gebrochen und schief wieder zusammengewachsen, sodass der arme Hund lahmte. Durch eine Femurkopfresektion, also die Entfernung des Hüftkopfes konnte Miguel nachhaltig geholfen werden – jetzt kann Miguel alsbald in sein richtiges Zuhause ziehen, seine Adoptanten freuen sich schon auf den kleinen Kerl.

Die dritte Patientin, Schäferhündin Marla, hatte einen Riss des vorderen Kreuzbandes am linken Hinterbein. Bei der Kreuzband-OP wurde ihr Knie freigelegt, ausgesäubert und per Fadenzügel stabilisiert – vor allem ein solcher Eingriff hätte für uns deutlich finanziell zu Buche geschlagen, wenn er extern durchgeführt worden wäre. Der hausinterne OP-Tag war also wieder eine sehr wirtschaftliche Maßnahme.

Mithilfe der eingegangenen Spenden konnten neben der gelungenen Umsetzung des OP-Trainings zudem schon einige Anschaffungen für unsere Praxis getätigt werden: Eine vollausgestattete Zahnstation und ein Blutdruckmessgerät mit Monitor sind bestellt worden. Außerdem konnten wir   mehrere Schermaschinen bzw. -aufsätze, einen neuen Kanülen- und Spritzenbehälter sowie rutschsichere Matten für die Behandlungstische ordern. Als Sachspenden sind bei uns ein Otoskop sowie eine Infusionspumpe eingegangen.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen Spenderinnen und Spendern, die es ermöglicht haben, dass wir so schnell die geplanten Maßnahmen umsetzen konnten – sehr viele unserer aktuellen und zukünftigen Schützlinge werden von der Modernisierung unserer Tierarztpraxis und vom OP-Training unserer Tierärzte profitieren!

Dr. Schleif und Dr. Koch legen gemeinsam den schief zusammengewachsenen Hüftkopf des rumänischen Rüden Miguel frei.An den Hüftkopf heranzukommen war eine Herausforderung, doch schließlich kann er entfernt werden.

Die verwilderte Katze, deren Sprunggelenk mit einem externen Fixateur stabilisiert wurde, ist noch betäubt.Dritte Patientin des Tages ist die Belgische Schäferhündin Marla.

Bei Marla war das vordere Kreuzband am linken Hinterbein gerissen.Das Knie der Hündin wurde freigelegt, …

… anschließend von Dr. Koch und Dr. Schleif ausgesäubert …… und am Schluss per Fadenzügel stabilisiert.

Ein starkes Team: HTV-Tierärzte Dr. Hartmut Müller (links) und Dr. Oliver Schleif (Mitte) profitierten zum zweiten Mal von den fachkundigen Tipps des Tierchirurgen Dr. Michael Koch.