Freddy ist der Hamburger Kollege Hund 2014

Täglich im Büro: Freddy. Foto: privatTäglich im Büro: Freddy. Foto: privat09. Juli 2014

Die Facebook-Fans des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V.  haben entschieden: Freddy ist der Hamburger Kollege Hund 2014! In der Agentur A&L ist der Norfolkterrier seit viereinhalb Jahren immer und überall gerne gesehen.

Neben Freddy gibt es in der hundefreundlichen Agentur noch den Rauhaardackel Wutz, der aufgrund seines hohen Alters (15,5 Jahre) leider nicht mehr so ganz mit dem Temperament von Freddy mithalten kann. „Trotzdem sind diese Hunde ein ruhender Pol in unserer Agentur – Kunden und Geschäftspartner sind vernarrt in beide und gerade Freddy schafft es immer wieder, eine entspannte und herzliche Atmosphäre zu schaffen“, sagt Mitarbeiterin Anja R. „Wenn es mal wieder rund geht, muss Freddy herhalten. Ein paar Streicheleinheiten für ihn, zuckersüße Blicke von ihm und schon geht’s wieder mit Ruhe an die Arbeit. Er ist ein kleiner Prinz, der weiß, dass er gut ankommt.“ In seiner „Freizeit“ liebt er Fahrradtouren und Strandbuddeleien sowie lange Wald- und Wiesen-Spaziergänge.

Mitte Juni hatten wir über unsere Webseite und über Facebook dazu aufgerufen, Fotos von Ihrem Kollegen Hund einzusenden. Denn ein Hund am Arbeitsplatz ist ein Gewinn für das gesamte Team. Deshalb veranstaltet der Deutsche Tierschutzbund jedes Jahr den Aktionstag „Kollege Hund“, der Arbeitgeber anregen soll, auch dauerhaft Hunde im Büro zu erlauben. Freddy machte den Anfang bei unserem regionalen Fotowettbewerb und bekam mit Abstand die meisten Likes von unseren Fans.

Der quirlige Norfolkterrier wird Ende Juli fünf Jahre alt. Foto: privatDer quirlige Norfolkterrier wird Ende Juli fünf Jahre alt. Foto: privat