Hamburger Tierschutzverein wieder Gast beim Tiergottesdienst in St. Petri

Hauptpastor Rolf-Dieter Seemann befragt HTV-Schatzmeister Thomas Kähler zur Tierrettung.Hauptpastor Rolf-Dieter Seemann befragt HTV-Schatzmeister Thomas Kähler zur Tierrettung.6. Oktober 2014

Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober wurde in der St. Petri Kirche zum 13. Mal in Folge am 3. Oktober der beliebte Gottesdienst für Tier und Mensch gefeiert. „Denn es fühlt wie du den Schmerz“ war das Leitmotto für diesen Nachmittag.

Die Hauptpastoren Christoph Störmer und Rolf-Dieter Seemann sensibilisierten unter diesem Motto für die Mensch-Tier-Beziehung und spürten dem Tier als lebenswilliges, schutzbedürftiges Lebewesen nach. Schatzmeister Thomas Kähler gab im Interview Auskunft zur HTV-Tierrettung. Mit einem Info-Stand in der Kirche klärte der Hamburger Tierschutzverein nach dem Gottesdienst über seine aktuelle Tierschutzarbeit auf.

Besondere Beachtung fand bei den Besuchern Maria Kravtseva, die Mitglied der HTV-Jugendgruppe ist. Sie informierte an ihrem Info-Tisch über ein russisches Tierheim, in dem sie in den Ferien mehrere Wochen mitgeholfen hatte und freute sich über zahlreiche Spenden dafür. Abgerundet wurde der Gottesdienst durch ein wunderschönes Musikprogramm und eine berührende Kunstausstellung mit Tierbildern.

Bereits vor dem Gottesdienst begehrt: HTV-Aktionstier Wildkatze „Lissy".Bereits vor dem Gottesdienst begehrt: HTV-Aktionstier Wildkatze „Lissy".