Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung fördert den HTV mit 45.000 Euro

Kleintierhaus-Leiter Sven Bernhardt freut sich über die großzügige Förderung.Kleintierhaus-Leiter Sven Bernhardt freut sich über die großzügige Förderung.10. November 2014

Der Vorstand des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. (HTV) freut sich sehr über die Förderung des HTV durch die Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung (HES) in Höhe von 45.000 Euro. Die Summe ist für die Renovierung des Kleintierhauses bestimmt.

Nach 50 Jahren wird dieses Gebäude umfassend modernisiert. Dazu gehören größere und hellere Innen- und Außenbereiche für die Gruppenhaltung von Klein- und Heimtieren, wie Kaninchen und Meerschweinchen, eine artgemäßere Unterbringung von Chinchillas und Ratten und eine Neuorganisation der Quarantäne- und Krankenstation. Der Austausch von Teilen der Heizungsanlage und der Ersatz der alten Glasbausteine durch Wände und Fenster sparen Energie.

Edgar Kiesel, 2. stellvertretender Vorstandsvorsitzender der HES, benachrichtigte den HTV und erläuterte die Entscheidung des HES-Vorstandes: „Die Renovierung des Kleintierhauses ist ein sehr konkretes und auch notwendiges und damit förderungswürdiges Projekt, das eine finanzielle Unterstützung durch die Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung auf jeden Fall verdient.“

Manfred Graff, 1. Vorsitzender des HTV, dankte dem HES-Vorstand und insbesondere Edgar Kiesel für sein neuerliches Engagement für die Tierheim-Schützlinge. Edgar Kiesel hatte sich vier Jahre lang als Schatzmeister und danach als Beisitzer unermüdlich für den HTV eingesetzt. Nach dem Ausscheiden aus dem HTV-Vorstand ist er als Vertreter des Vereins in der Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung aktiv.

Die gesamten Kosten für die Modernisierung des Kleintierbereiches betragen etwa 75.000 Euro. Bisher konnten 8.000 Euro durch Spenden für den Bau von Wildtier-Volieren eingeworben werden. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung für die ausstehenden Kosten von 22.000 Euro. Bitte helfen Sie mit, die Unterbringung unserer Kleintiere zu verbessern! Vielen Dank im Voraus!

Online spenden unter www.helpdirect.org

oder

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE03 2005 0550 1286 2228 88
BIC: HASPDEHHXXX

Hintergrund zur HES:
Die Eheleute Heinz und Else Stapelfeldt haben in ihrem gemeinschaftlichen Testament verfügt, dass der Überlebende von Todes wegen die Heinz und Else Stapelfeldt-Stiftung gründet. Das Stiftungsvermögen soll in gemeinnütziger Weise den Tierschutz sowie die Altenhilfe fördern. Der Vorstand setzt sich aus drei Personen zusammen: ein vom Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Hamburg, entsandtes Mitglied; ein vom HTV entsandtes Mitglied und dem Testamentsvollstrecker der Eheleute Stapelfeldt.