Tierretter Heiko Nauschütz im Einsatz.Tierretter Heiko Nauschütz im Einsatz.18. August 2016

Es lässt einen jedes Mal voller Ratlosigkeit und Wut zurück, wenn man sieht, wie rücksichtslos gerade mit gefiederten Lebewesen umgegangen wird: Ein Mann hatte gestern fast 100 Hühner den Tag über in seinem Privatfahrzeug auf einem Billstedter Firmengelände zurückgelassen. Nach der behördlichen Sicherstellung kamen die Tiere erschöpft ins Tierheim Süderstraße.

Die 97 Hühner, darunter auch einige Hähne, harrten in engen Kisten zusammengepfercht stundenlang ohne Futter und Wasser aus, hatten kaum Luft zum Atmen. Es ist unwahrscheinlich, dass sie die Nacht in dieser Enge und bei 30 Grad noch überlebt hätten! Denn die Schiebetür des Transporters, in dem sich die Tiere befanden, war lediglich einen Spalt breit geöffnet, als ein aufmerksamer Immobilienbetreuer sie während einer Überprüfungsfahrt entdeckte und die Polizei verständigte. Diese benachrichtigte den Tierrettungsdienst des HTV. Wir danken dem Immobilienbetreuer sehr für sein sofortiges Engagement für die Tiere!

Gerettet!Gerettet!Einer unserer Tierretter und zwei ehrenamtlich Aktive holten die Hühner ab. Im Tierheim Süderstraße wurden sie sofort mit Futter und Wasser versorgt. Ein Huhn war bereits in Seitenlage und musste gepäppelt werden. Zum Glück hat es sich über Nacht etwas erholt, ist aber noch separat untergebracht und wird beobachtet.

Wo die Tiere ursprünglich herkamen und wo sie hinsollten, ist bisher nicht bekannt. Wir hoffen, dass wir die Hühner bald schon an fürsorgliche Hühnerfreunde vermitteln können. Derzeit ermittelt die für Tierschutzdelikte zuständige Wasserschutzpolizei gegen den Halter wegen Verstoßes gegen Paragraph 17 Absatz 2 des Tierschutzgesetzes (Zufügen von erheblichen Leiden und Schmerzen).

Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter 040 42866-5423 entgegen.

Zusammengepfercht in engen Kisten wurden die Tiere gefunden.Zusammengepfercht in engen Kisten wurden die Tiere gefunden.Beschäftigte und ehrenamtlich Aktive packten beim Ausladen mit an.Beschäftigte und ehrenamtlich Aktive packten beim Ausladen mit an.

Etliche Tiere wurden in unserem Pferdestall untergebracht.Etliche Tiere wurden in unserem Pferdestall untergebracht.Eine Henne war schon in Seitenlage, nahm aber das frische Wasser dankbar an und wurde wieder munter.Eine Henne war schon in Seitenlage, nahm aber das frische Wasser dankbar an und wurde wieder munter.

Gerade hatten wir alle Hennen vermittelt. Jetzt ist der Hühnerstall wieder voll!Gerade hatten wir alle Hennen vermittelt. Jetzt ist der Hühnerstall wieder voll!Zumeist Hennen, aber auch einige Hähne sind unter den Geretteten.Zumeist Hennen, aber auch einige Hähne sind unter den Geretteten.