So geht es unseren Neu-Hamburgern!

Zibaja, Robby, Jonathan und Mats.20. Dezember 2018

Die vorweihnachtliche Freude war in der Nacht zu Sonntag besonders groß, als vierzehn Hunde aus den rumänischen Hundelagern Bucov und Campina wohlbehalten bei uns im Tierheim eintrafen. Unsere zwei Gasthunde sind inzwischen zum Verein Mit Tieren leben e.V. weitergezogen. Es geht ihnen prima und sie lassen schön grüßen!

Ein großes Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender, die den für dieses Jahr letzten Transport unserer zwölf Rumis überhaupt erst möglich gemacht haben. Ohne diese großen Tierfreundinnen und Tierfreunde wäre der Auslandstierschutz des Hamburger Tierschutzvereins nicht möglich. Wer noch einmal die Ankunft unserer Schützlinge revue passieren lassen möchte, findet hier den Bericht von Dr. Bettina Brockmüller, Beisitzerin im HTV-Vorstand.

Nun sind unsere neuen Schützlinge schon ein paar Tage bei uns. Sie genießen bei dem Schmuddelwetter ihre warmen, trockenen Plätze und freuen sich jeden Tag über leckeres Essen.

Robby und Zibaja.Unser Mats, der schon ein wenig grau um die Schnauze ist, weiß die Vorzüge der Fußbodenheizung schon sehr zu schätzen. Er ist ein sogenanntes Herzwürmchen und wir warten noch auf die Ergebnisse seines Bluttests, um zu schauen, wie wir ihm helfen können. Mit seinen Kumpels Zibaja, Jonathan und Robby tobt und hüpft er durch den Auslauf und holt sich gerne Streicheleinheiten ab. Sein lieber Blick hat hier schon Herzen zum Schmelzen gebracht.

Auch Zibaja ist eine reizende Schmusebacke, genau wie Robby, dessen Hauterkrankung wir aktuell noch gesundpflegen. Auch der hübsche Jonathan ist schon richtig aufgetaut. Anfangs war er noch ein bisschen zurückhaltend, doch jetzt traut er sich immer näher an uns heran. So richtig schmusen möchte er aber vorerst doch noch lieber mit seinen Hundekumpels.

Unsere Kleinen kann man fast nicht fotografieren, so schnell flitzen sie fröhlich durch den Auslauf. Memphi, Floribert und Loreena sind immer an erster Stelle und begrüßen die Menschen stürmisch. Die hübsche Narcis ist ein fliegendes Wollknäuel, das immer wieder den Kontakt sucht und sich zwischen dem Hin- und Herflitzen Streicheleinheiten abholt. Die hübsche, sanfte Emily beobachtet das Treiben erst aufmerksam von weitem, kommt dann näher, um sich streicheln zu lassen.

Die Fotografin wird von Floribert stürmisch begrüßt.Leitza ist die zurückhaltendste Hündin aus der Truppe: Sie schaut sich mit ihrem einen Äuglein zwar gerne das bunte Treiben an, bleibt aber erstmal im Hintergrund.
Sie wird bestimmt mit der Zeit immer zutraulicher. Das liegt auch an ihrer Freundin Sena, die eine Schmuserin ist. Leitza schaut gespannt zu, wenn Sena sich schon so dicht an die Menschen herantraut und ausgelassen durch den Auslauf tobt. Senas  Atemgeräusche hört man dabei deutlich. Wir untersuchen sie gerade und schauen dann, wie wir ihr noch gezielter helfen können.

In den nächsten Tagen geht es für einige Hunde noch in unsere Hundebadezimmer, wo sie liebevoll gebadet werden.

Ganz sicher werden im neuen Jahr alle unsere Rumis ihr Für-Immer-Zuhause finden! Und wir werden weiter schauen, dass wir die rumänischen Tierschützerinnen bei ihrer so schweren Aufgabe durch die Aufnahme weiterer Hunde-Flüchtlinge unterstützen.

Wenn Sie sich bereits jetzt ernsthaft für einen der Hunde interessieren, lesen Sie bitte sorgfältig unsere Hinweise zur Tiervermittlung und senden Sie bitte den dort hinterlegten Bogen zur Selbstauskunft ausgefüllt an das Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Hier geht es zur Bildergalerie