So geht es unseren neuen Rumis!

Ungo, Lykke und die weiteren Rumis haben sich bei uns schon gut eingelebt.Ungo, Lykke und die weiteren Rumis haben sich bei uns schon gut eingelebt.Für zwölf HTV-Rumis und vier Gasthunde kann ein neues unbeschwertes Leben beginnen. Sie haben es vergangenen Sonntagmorgen aus den Hundelagern zu uns ins Tierheim geschafft. Die Gasthunde sind bereits auf liebevolle Pflegestellen gezogen. Auch unsere Rumis genießen bereits die sichere Umgebung und die Zuwendung von uns sichtlich. Am Mittwoch haben wir sie mit der Kamera im Auslauf besucht.

Das freundliche Trio Lykke, Ungo und Yume zog uns sofort in seinen Bann. Neugierig und verspielt, wollten die drei nichts lieber als unsere Aufmerksamkeit gewinnen und genossen unsere Streicheleinheiten sichtlich – von Schüchternheit war keine Spur. Zwischendurch tobten sie freudig miteinander. Die selbstsichere Medea war von unserem Besuch so begeistert, dass sie sogleich auf ein Hundehäuschen stieg, um von oben den besten Ausblick zu haben. Voller Vertrauen streckte sie den Kopf vor, um gekuschelt zu werden. Sie konnte gar nicht genug davon bekommen und suchte immer wieder die Nähe unserer ehrenamtlichen Gassigeherinnen sowie Fotografinnen.

Etwas zurückhaltender zeigte sich zunächst Daria. Sie beobachtete ruhig das Geschehen, taute dann aber mehr und mehr auf und wurde im Kontakt immer euphorischer, als sie Zuspruch bekam. Auch Chivana hat uns sofort verzaubert. Sie ließ den anderen zunächst den Vortritt und erkundete den Auslauf. Nach kurzer Zeit kam sie auf uns zu und ließ sich behutsam kraulen. Die anfängliche Schüchternheit legte sich schnell, als sie die ihr entgegengebrachte Nähe spürte. Seppi begrüßte uns fröhlich und ohne Umschweife. Der kleine Wirbelwind wechselte zwischen Streicheleinheiten und kleinen Runden, bei denen er alles um ihn herum mit der Nase näher untersuchte. Auch Aponi inspizierte erstmal sehr gewissenhaft die Umgebung einschließlich aller Ecken und Winkel. Zwischendrin kam er immer wieder freudig auf uns zu, bevor er weiter auf Erkundungstour ging – aber stets den Kontakt zu uns suchte. Auch das muntere Gespann Pite und Gallex taute schnell auf. Die beiden schnupperten zunächst vorsichtig an den Besucherinnen und spielten miteinander. Dann ließen sie sich streicheln. Dabei versprühte Pite mit seiner sichtlichen Freude gute Laune und sein Hundekumpel Gallex ließ sich schnell davon anstecken.

Die zarte und liebe Ilariana näherte sich auf leisen Sohlen. Ihre Ruhe und Behutsamkeit berührte uns sehr. Ganz vorsichtig ließ sie sich anfassen und schenkte uns in kürzester Zeit mehr und mehr Vertrauen, sie streicheln zu dürfen. Die schüchterne Fergie suchte sich im Trubel ein ruhiges Plätzchen. Sie nimmt sich bei uns nun die Zeit, die sie braucht, um Menschen ihr Vertrauen schenken zu können. Umso mehr freuen wir uns, dass sie jetzt bei uns in Sicherheit ist und endlich entspannen kann.
Alle Rumis wirken glücklich und froh. Sie können es gar nicht erwarten, endlich die Welt zu entdecken!
Wir danken allen Helfenden, die dies ermöglicht haben sowie unseren HTV-Mitarbeiter*innen und -Ehrenamtlichen, die den 12 Geretteten weiter dabei helfen, bei uns anzukommen.

Die stimmungsvollen Fotos machten Theresa Gessert, Laura Hoffmann und Xenia Spors mit Unterstützung unserer ehrenamtlichen Gassigeherinnen Andrea Fröhlich und Angela Henchoz.

Wenn Sie sich bereits jetzt ernsthaft für einen der Hunde interessieren, lesen Sie bitte sorgfältig unsere Hinweise zur Tiervermittlung und senden Sie bitte den dort hinterlegten Bogen zur Selbstauskunft ausgefüllt an das Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

Hier geht's zu den Fotos.