So geht es unseren Rumis

Agathe freut sich sehr über die Zuneigung.Agathe freut sich sehr über die Zuneigung.Knapp eineinhalb Wochen ist es her, dass wir die ersten Rumis in Zusammenarbeit mit unserem neuen Kooperationspartner Tierhilfe Hoffnung e. V. zu uns ins Tierheim holen konnten - und Ihnen von der Ankunft berichteten. Amor, Ares, Arielle und Agathe haben sich mittlerweile toll eingelebt und suchen nun ihr liebevolles Zuhause. Hier erfahren Sie mehr!

Vier Hunde zum Verlieben

Es herrscht ein fröhliches Gewimmel im Auslauf: Amor und Ares springen freudig kreuz und quer, auf- und übereinander. Darunter mischt sich Arielle, die noch etwas schüchtern ist, aber das Geschehen auch nicht verpassen möchte. Agathe dreht ihre Runden mal mittendrin und erkundet die Umgebung dann wieder für sich. Was den Schmusefaktor angeht, macht der aufgeschlossene Amor seinem Namen alle Ehre. Er findet jede Hand, die ihn streicheln könnte, schmiegt sich lieb an und genießt die Aufmerksamkeit. Auch Frechdachs Ares steht gern im Mittelpunkt, wenngleich er anfangs etwas schüchtern ist. Unsere Auszubildende Carla Pellegrino wird von ihm gleich 'in die Arme' genommen, bzw. er klettert in ihre.

Ares in den Armen unserer Auszubildenden Carla Pellegrino.Ares in den Armen unserer Auszubildenden Carla Pellegrino.Der verschmuste Amor begrüßt den Besuch.Der verschmuste Amor begrüßt den Besuch.

Liebevolles Zuhause gesucht

Arielle ist noch etwas schüchtern und wagt sich langsam an Streicheleinheiten.Arielle ist noch etwas schüchtern und wagt sich langsam an Streicheleinheiten.Es ist schön zu sehen, wie die Hunde aus dem weltweit größten Tierheim "Smeura" bei uns aufblühen. Das Tierheim wird von unserem neuen Kooperationspartner Tierhilfe Hoffnung e. V. betrieben. So merkt man schnell, wie Arielles Kreise um die Besuchenden immer kleiner werden und sie sich, erst zaghaft noch, die ersten Streicheleinheiten abholt. Bald darauf kommt sie immer näher und sucht den Kontakt. Arielle braucht etwas Zeit, um Vertrauen aufzubauen, die wir ihr gerne geben. Mit Artgenoss*innen ist sie dafür umso selbstsicherer und weiß sich mit Charme durchzusetzen, wenn es ihr zu viel wird. Auch unsere aufgeweckte Agathe wird zusehends zutraulicher und kommt zu dem bunten Gewimmel dazu, um erste Annäherungsversuche zum Kuscheln zu machen. Besonders freut uns, dass Agathe mithilfe des Trainings unserer Leiterin der Hundeschule Vera Düwer jetzt schon super im Geschirr läuft - sie zeigte sich anfänglich bei Berührungen im Halsbereich sehr ängstlich und wird jetzt immer souveräner. Wir haben alle vier, so unterschiedlich sie sind, schon sehr ins Herz geschlossen. Nun suchen wir für sie eine eigene Familie. Hier finden Sie die Steckbriefe von Amor, Arielle, Agathe und Ares.

Bildergalerie: So gut geht es unseren Rumis!

Helfen Sie uns dabei, bestmöglich für Amor, Arielle, Agathe und Ares sowie weitere unserer derzeit mehr als 1.200 Tiere zu sorgen und spenden Sie jetzt!

Jetzt spenden und Tieren in Not helfen!

Spenden sind auch direkt auf unser Spendenkonto möglich:

GLS Gemeinschaftsbank e.G.
IBAN: DE15 4306 0967 2075 7633 00
BIC: GENODEM1GLS

Im Namen unserer Tiere herzlichen Dank!