Ira und die anderen sollen endlich ihre Chance auf ein glückliches Leben erhalten.

31. Oktober 2016

Der Hamburger Tierschutzverein möchte auch in diesem Monat zwölf Hunden aus dem rumänischen Hundelager Bucov die Möglichkeit eines Lebens in Sicherheit und Geborgenheit schenken. Hierfür bitten wir Sie um Ihre Unterstützung: Helfen Sie uns, indem Sie für die Ausreise unserer Schützlinge spenden.

Ein Ausreiseticket kostet 150 Euro inklusive medizinischer Versorgung. Sollte ein Hund aus unvorhersehbaren Gründen nicht ausreisen können (z. B. durch Tod oder Erkrankung des Hundes) oder erhalten wir mehr Spenden, als für die Tickets benötigt werden, wird mit den Spenden die Ausreise eines anderen Hundes oder die tiermedizinische und pflegerische Versorgung eines der Sorgenfellchen finanziert.

Für jeden Hund, den wir aus Rumänien retten konnten, übernehmen wir die Kosten für die Kastration eines weiteren Hundes vor Ort. Eine Kastration kostet 21 Euro. Auch hierfür ist jeder Betrag herzlich willkommen!

31. Oktober 2016: Alle Ausreisetickets konnten finanziert werden! Wir sind überwältigt: Eine großzügige Spenderin hat die Tickets für alle zwölf Hunde übernommen! Wir danken ganz herzlich für diese enorme Unterstützung unseres Auslandstierschutzprojekts!

Diese Hunde sollen mit dem nächsten Transport Anfang November zu uns nach Hamburg kommen:

Anton ist ein nettes Kerlchen, besonders freundlich, verspielt und verschmust. Beim letzten Transport stand unter seinem Namen in der Galerie von ProDogRomania versehentlich „Reserviert Hamburger Tierschutzverein“. Diesem Wink des Schicksals wollen wir jetzt mit seiner Aufnahme folgen.

Anton kann kommen!




Ingrid ist mit ihren Welpen ins Hundelager gekommen. Sie ist besonders freundlich, verspielt und verschmust. Mit ihrem Charme gewann sie die Herzen unseres Bautrupps, der gerade vor Ort war und dringend um ihre Aufnahme bat. Ingrid wird ihren Menschen sicher eine treue Begleiterin sein. Wir wollen ihr die Chance dazu geben!

Ingrid kann kommen!


Ira wurde noch mit der Kette, an der sie bis dahin leben musste, in einem entsetzlichen Zustand im Sommer ins Hundelager eingeliefert. Unsere 1. Vorsitzende Sandra Gulla war vor Ort und gab Ira das Versprechen, dass sie es einmal im Leben richtig gut haben wird, wenn sie überlebt und es schafft reisefähig zu werden. Jetzt ist Ira so weit und es ist an der Zeit, die alte Hündin vor dem harten Winter zu uns zu holen!

Ira kann kommen!

Frederico ist ein Notfellchen, da er unter einer Hautkrankheit leidet und mit schütterem Fell und kaputter Haut den Winter in Rumänien nicht überleben wird. Wir haben mittlerweile umfassende Erfahrung bei der Behandlung von sogenannten „Hauthunden“ und wollen Frederico das Überleben sichern. Der verschmuste Rüde wird gesundgepflegt dann bestimmt eine liebevolle Familie finden.

Frederico kann kommen!


Bayou war auch schon im Sommer im Hundelager; der Junghund konnte nicht sehen und so hatte er schlechte Chancen schnell an das wenige Futter zu kommen. Er war klapperdürr und unsere 1. Vorsitzende hätte nicht gedacht, dass er durchkommt. So viele Welpen und Junghunde sterben im Lager. Bayou hat seine Sehkraft nach und nach zurückgewonnen, eine deformierte Pfote, wahrscheinlich aufgrund der mangelhaften Versorgung als Welpe, ist ihm geblieben. Wir wollen dem tapferen Kerlchen jetzt zeigen, dass sich sein Kampf ums Überleben gelohnt hat!

Bayou kann kommen!

Zerda ist schon sehr lange im Hundelager und soll nun endlich auch die Chance auf ein richtiges Leben erhalten. Für die nette, ruhige Hündin wollen wir ein fürsorgliches Zuhause suchen.

Zerda kann kommen!

Scully kam im Sommer mit ihren Welpen ins Hundelager. Sie hat sich rührend um die Welpen gekümmert, dennoch sind die meisten unter den harten Bedingungen gestorben. Sie lebte frei auf dem Gelände des Lagers, nun hat unsere Tierschutzkollegin Aniela Ghita die anhängliche Scully in ihre Pflegestelle aufgenommen, damit sie ihre Ausreise zu uns auch sicher erlebt.

Scully kann kommen!


Rudolf ist ein Notfellchen, denn er ist ein schon älterer Kerl, der frei im Gelände des Lagers lebte und nun in einen Zwinger gesteckt wurde. Dort fühlt er sich gar nicht wohl, er will gerne beim Menschen sein. Wir wollen, dass Rudolf im Warmen und Trockenen seine alten Glieder ausstrecken darf!

Rudolf kann kommen!





Vanna ist eine kleine, eher zarte Hündin, die es schwer haben würde, durch den rumänischen Winter zu kommen. Sie ist sehr anhänglich und freut sich total, wenn sie auf den Arm kann. Die kleine Hündin braucht endlich ihre Menschen und ein Leben in Sicherheit.

Vanna kann kommen!

Calla lebt derzeit im gleichen Kennel wie Vanna. Die zwei kleinen, zarten Hündinnen sollen gemeinsam ausreisen. So können sie sich gegenseitig Halt geben auf der Reise, bei der wir wissen, dass sie ins Glück führt.

Calla kann kommen!

Ozil ist ein freundlicher Hund, der ohne Schutz vor der Witterung an der Kette lebt. Unsere Tierschutzkollegin Mihaela Teodoru hat uns dringend um Aufnahme von Ozil gebeten. Der Eigentümer will ihn nicht mehr und Mihaela könnte ihn sonst nur in das Hundelager bringen. Wir wollen ihm diesen Weg ersparen und ihn von der Kette befreien.

Ozil kann kommen!


Sunny harrt schon lange im Hundelager aus. Sie wurde von ihren Besitzern ins Lager gebracht, sie wollten sie aber lange nicht zur Vermittlung frei geben. So hat die sehr menschenbezogene und freundliche Hündin ewig in einem winzigen Zwinger, alleine vor sich hin vegetiert. Unsere Vorsitzende hat einen Bittbrief an den Lagerdirektor gesendet und mit Hilfe von Mihaela Teodoru können wir die Hündin nun aus ihrer elenden Situation befreien.

Sunny kann kommen!



Wir retten Leben. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe!

Bitte spenden Sie für die Ausreise auf unser Spendenkonto:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE03 2005 0550 1286 2228 88
BIC: HASPDEHHXXX
Spendenzweck: Auslandstierschutz-Rumänien (ggf. Name des Hundes)

Oder über unser Online-Spendenformular.

Für welchen Hund Sie ein Ausreiseticket oder einen Teil davon finanzieren möchten, können Sie uns auch gern in einer E-Mail mitteilen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Auf Facebook und hier in diesem Beitrag halten wir Sie über den Spendenstand auf dem Laufenden.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!