Tierschutzbund startet vegane Kochaktion zum Mitmachen

Wie einfach und lecker veganes Backen ist, zeigt das Angebot des ehrenamtlichen Spatzencafés in unserem Tierheim.Wie einfach und lecker veganes Backen ist, zeigt das Angebot des ehrenamtlichen Spatzencafés in unserem Tierheim.Pressemeldung vom Deutschen Tierschutzbund
 
Weil jedes vegane Gericht ein Beitrag für den aktiven Tierschutz ist, startet der Deutsche Tierschutzbund am 11. Juni die Mitmach-Aktion „Weil jede Mahlzeit zählt“. Damit ruft unser Dachverband dazu auf, einzelne vegane Mahlzeiten in den alltäglichen Speiseplan zu intergieren und bietet ein Aktionspaket an.

Das Paket enthält neben einem plastikfreien Gemüsebeutel für den Einkauf und einem Holzkochlöffel mit der Aufschrift „Weil jede Mahlzeit zählt“ ein veganes Aktionskochbuch. In 18 thematisch sortierten Rezepten – von Frühstück bis Candle-Light-Dinner – liefert dieses leckere Ideen von Koch Sebastian Copien und den Kochkünstlern von Pink Elephant Cooking.

Ernährungsberater Niko Rittenau ergänzt die Rezepte um spannende Ernährungstipps. Die Auflage der Aktionspakete ist auf 1.000 Stück limitiert und kann kostenfrei über die Website www.weiljedemahlzeitzählt.de bestellt werden.
 
Verena Jungbluth, Leitung Veganismus beim Deutschen Tierschutzbund, erläutert den Hintergrund der Initiative: „Veganismus bedeutet nicht, verzichten zu müssen. Eine pflanzliche Ernährung kann simpel und spannend sein und gleichzeitig Tiere und Umwelt schützen. Im Rahmen der Aktion wollen wir zeigen, dass veganes Essen in allen Lebenslagen funktioniert, egal ob ein schneller Salat zum Grillabend gebraucht wird oder etwas Festliches für ein Familienessen. Mit dem Aktionspaket kann jeder direkt mit dem Kochen loslegen.“
 
Das Kochbuch zur Aktion liefert leckere vegane Rezepte für jede Lebenslage.Das Kochbuch zur Aktion liefert leckere vegane Rezepte für jede Lebenslage.Auf der Website finden alle Interessierten auch Infos rund um vegane Gerichte und Zutaten sowie zu den an der Aktion beteiligten Köchen. Sebastian Copien und Pink Elephant Cooking hatten bereits für das Kochbuch „Tierschutz genießen!“ des Deutschen Tierschutzbundes Rezepte beigesteuert. „Umso mehr freuen und bedanken wir uns, dass sie uns weiterhin unterstützen – dasselbe gilt für Niko Rittenau, der ebenfalls bereits am Kochbuch-Projekt mitgewirkt hatte“, so Jungbluth.
 
Damit die Vielfalt der veganen Rezepte in aller Munde kommt, rufen die Tierschützer alle, die sich an der Kochaktion beteiligen, dazu auf, Fotos von den eigenen nachgekochten Rezepten zu machen. Diese können die veganen Hobbyköche unter dem Hashtag #weiljedemahlzeitzählt in den sozialen Medien posten.

Zum Schutz der Tiere bieten wir, der Hamburger Tierschutzverein, unseren Gästen nur noch veganes Essen und tierleidfreie Getränke an – denn auch die Alternativen zu Kuhmilch sind vielzählig. Leckere vegane Rezepte zum Nachbacken von unserem ehrenamtlichen SpatzenCafé finden Sie hier.