Schüchterne Schönheiten suchen ihr Körbchen

Auch unsere zurückhaltenden Katzen möchten in einem eigenen ruhigen Zuhause ankommen.Auch unsere zurückhaltenden Katzen möchten in einem eigenen ruhigen Zuhause ankommen.In unserem Tierheim beherbergen wir nicht nur Schmusebacken, Sportskanonen und Überflieger, sondern auch viele schüchterne Schönheiten. Besonders die zurückhaltenden Samtpfoten haben es nicht so leicht, ihr passendes Zuhause mit Ruhe und Verständnis zu finden. Ein Grund mehr, Ihnen einige dieser stillen Tiger hier vorzustellen.

Die Geretteten

Paul, Dieter, Luna, Ivette, Emil, Moritz (befindet sich derzeit noch in Behandlung) und Rosi kamen mit 99 weiteren Tieren aus einem Animal-Hoarding-Haushalt zu uns. Sie hausten unter katastrophalen Umständen in einer Garage. Das Haus in Sülldorf, in dem eine ältere Dame neben den Katzen noch 18 Hunde, 60 Kaninchen, 14 Meerschweinchen, fünf Wellensittiche und zwei Zebrafinken hielt, war stark verwahrlost. Bei uns zeigten sich die Geretteten ängstlich – was angesichts ihrer Erfahrungen nur allzu verständlich ist.

Dieter sucht verständnisvolle Menschen.Dieter sucht verständnisvolle Menschen.Die Schüchternheit behielten sie bei, doch ist nicht ausgeschlossen, dass Paul, Dieter, Luna, Ivette, Emil, Moritz und Rosi in einem ruhigen Zuhause auftauen. Mit Artgenoss*innen verstehen sie sich super - Katzengesellschaft im zukünftigen Zuhause wäre ihnen eine große Freude. Ebenso sind sie freiheitsliebend und möchten die Welt auch draußen erkunden dürfen, was ihnen bisher kaum möglich war.

Unsere Alteingesessenen

Unsere Wilde Maus lebt bereits seit Februar 2020 bei uns, Kater Pete seit April 2020 – beide kamen als Findelkinder in unsere Obhut und brauchen Zeit, Menschen ihr Vertrauen zu schenken. Danny nahmen wir im Mai 2020 als freilebendes Fundtier in unsere Obhut. Der behutsame Kater sucht noch seine Familie ebenso wie die zarte Uschi, deren Halter verstarb – sowie der vorsichtige heimatlose Frankie-Boy.

Uschi verlor ihren Halter und braucht Zeit, bis sie neuen Zweibeinern ihr Vertrauen schenkt.Uschi verlor ihren Halter und braucht Zeit, bis sie neuen Zweibeinern ihr Vertrauen schenkt.Frankie-Boy lebte auf der Straße.Frankie-Boy lebte auf der Straße.

Schüchterne Samtpfoten haben oft geringere Chancen ein passendes Zuhause zu finden. Doch auch sie verdienen es, bei geduldigen Menschen neu anzufangen. Nicht selten haben die Tiere bereits einiges hinter sich, wie etwa ein Leben auf der Straße. Mit unserem Ehrenamt „Katzenvorleser*in“ gewöhnen wir die unaufdringlichen Samtpfoten in ihrem Tempo an uns Menschen – und suchen dabei weiterhin Unterstützung. Auch unsere Katzen AG freut sich über helfende Hände: Unterstützung wird unter anderem bei der Betreuung von Futterplätzen für Katzen benötigt, die kein Obdach haben.

Spenden Sie jetzt für unsere schüchternen Schönheiten!

Spenden sind auch direkt auf unser Spendenkonto möglich:

GLS Gemeinschaftsbank e.G.
IBAN: DE15 4306 0967 2075 7633 00
BIC: GENODEM1GLS

Im Namen unserer Tiere herzlichen Dank!