Katzen aus Corona-Haushalt gerettet

Die Geretteten waren sehr ängstlich.Die Geretteten waren sehr ängstlich.Update: Das Hygieneinstitut hat SARS-CoV-2 bei beiden Katzen nachgewiesen. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI), Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, hat den Nachweis bestätigt. Beiden Tieren geht es jedoch gut. Weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Wir nehmen alle in Not geratenen Tiere auf. Unsere Tierrettung holte jüngst zwei Katzen aus einer Wohnung in Hamburg-Wilstorf, deren Halterin an Covid-19 erkrankte und zuhause verstarb.

Die Tiere waren sehr verängstigt – sie haben nicht nur ihre Bezugsperson, sondern gleichzeitig ihr Zuhause verloren. Es gab niemanden, der sich um sie hätte kümmern können. Die geretteten Samtpfoten wurden behutsam von unseren Tierrettungsfahrern eingefangen und zu uns ins Tierheim gebracht. Bei uns können sie jetzt in einem sicheren Umfeld zur Ruhe kommen.

Wir sind sehr froh, dass es den Katzen soweit gut geht. Die beiden wurden inzwischen von unserem Praxisteam untersucht: „Ihr Allgemein- und Pflegezustand ist gut, sie machen soweit einen ordentlichen Eindruck“, erläutert unsere Tierärztin Dr. Andrea Horvath-Heuer.

Die Katzen brauchen jetzt erst einmal Ruhe, um anzukommen und sich zu erholen.Die Katzen brauchen jetzt erst einmal Ruhe, um anzukommen und sich zu erholen.Unser Tierrettungsfahrer Heiko Nauschütz war beim Einsatz dabei und brachte die Tiere in unsere sichere Obhut.Unser Tierrettungsfahrer Heiko Nauschütz war beim Einsatz dabei und brachte die Tiere in unsere sichere Obhut.

Der Einsatz fand mit entsprechender Schutzausrüstung statt und wurde bei uns im Tierheim unter ebenso strengen Sicherheitsvorkehrungen abgeschlossen. Die Katzen sind behördlich sichergestellt und befinden sich derzeit in Quarantäne bis zur Abnahme eines negativen Corona-Tests. Wir kümmern uns um die beiden, bis sie ein passendes Zuhause finden können, das sie ihren Verlust vergessen lässt.
Nur mithilfe von Spenden können wir in Not geratene Tiere wie diese beiden und unsere anderen Schützlinge bestmöglich versorgen. Unterstützen Sie uns dabei und spenden Sie jetzt online!

Eine Spende ist auch direkt auf unser Spendenkonto möglich:

GLS Gemeinschaftsbank e.G.
IBAN: DE15 4306 0967 2075 7633 00
BIC: GENODEM1GLS

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!