Ein besonderer Schulbesuch für unsere Schützlinge

Die Begegnung mit den lieben Fellnasen sorgte für Begeisterung.Die Begegnung mit den lieben Fellnasen sorgte für Begeisterung.Fünf Schülerinnen und Schüler der Kurt-Juster-Schule konnten einige unserer Schützlinge persönlich kennenlernen. Im Unterricht hatten die Erstklässler schon einiges über den Umgang mit Hunden erfahren. Bei uns haben sie die Fellnasen nun hautnah erlebt.

Zwei Hunde und fünf Kinder strahlten: Es gab Streicheleinheiten und Leckerchen, darüber hinaus durfte auch mal die Leine gehalten werden. Beim Treffen mit den Kindern der Kurt-Juster-Schule für körperliche und motorische Entwicklung drehte sich alles um unsere Fellnasen. Im Grünen Saal des HTV fanden die menschlichen und tierlichen Besucher gemeinsam ein ruhiges Plätzchen, um sich zu beschnuppern. Die beiden Hunde, der liebe Timba und die verschmuste Hollie, genossen die volle Aufmerksamkeit ihrer Gäste und die kulinarische Verwöhnung. Für einige der Kinder war es das erste Mal, dass sie einen Hund kennenlernen durften.

Hündin Hollie: Fröhlich durchs Leben trotz Handicap

Die schöne dreibeinige Hollie hatte es den Kindern besonders angetan, ganz entspannt legte sie sich auf den Rücken und ließ sich streicheln. Hollie kam aus einem rumänischen Hundelager zu uns. Mit dem Umzug konnten wir ihr die Chance auf ein liebevolles Zuhause ermöglichen – das sie nun sucht. Aufgrund eines alten Trümmerbruchs am Ellenbogen musste Hollies Vorderbein amputiert werden, doch das stört sie nicht weiter. Wie die meisten Hunde aus dem Auslandstierschutz ist Hollie anpassungsfähig und aufgeschlossen, was in ihrer harten Vergangenheit eine Bedingung für ihr Überleben war. Diese Stärke beeindruckte die Kinder und ihre Begleitpersonen. Lehrerin Petra Gützlaff schwärmte: „Hollie, die trotz ihrer körperlichen Einschränkung fröhlich durchs Leben läuft und das Beste daraus macht, war besonders ansprechend für unsere Kinder.“ Sie ergänzte: „Beide Hunde vor Ort waren so unkompliziert, dass sie auch der ein oder andere grobmotorische Umgang von Seiten unserer Kinder nicht aus der Ruhe gebracht hat.“

Erfolgreicher Besuch und begeisterte Kinder

Der Schülerinnen und Schüler wurden beim Treffen mit Timba und Hollie von Kolleginnen aus unserer Tierpflege und Hundeschule unterstützt. Sie führten die kleinen Besucherinnen und Besucher achtsam an die Hunde heran und zeigten Tricks im Umgang mit ihnen. Petra Gützlaff: „Wir haben uns gewünscht, dass die Kinder lernen, wie man sich einem Hund nähert, dass man mit ihm schmusen und spielen kann, aber auch, dass er ein Lebewesen und kein Spielzeug ist. Unsere Kinder waren total angstfrei und haben den Kontakt mit den Hunden genossen.“
Neben den tollen Hundebegegnungen besuchte die Truppe auch noch unser liebevoll eingerichtetes Kleintierhaus mit Kaninchen, Meerschweinchen, Papageien, Chinchillas und weiteren Bewohnern. Zum Abschluss gab es noch flauschige Präsente mit auf den Weg, die die Kinder strahlend entgegennahmen. „Der Besuch war rundum ein Erfolg. Unsere Kinder waren total begeistert“, resümierte Petra Gützlaff.

Wir freuen uns, dass den Schülerinnen und Schülern der gemeinsame schöne Nachmittag so gut gefallen hat und ermöglichen gern einen weiteren Besuch unserer Tiere.