Sogenannte Nutztiere

Bei uns tragen nur die Tiere Pelz!

Wie dieses Geschöpf leiden und sterben jährlich 50 Millionen Tiere für Pelzprodukte. Foto: Otwarte KlatkiWie dieses Geschöpf leiden und sterben jährlich 50 Millionen Tiere für Pelzprodukte. Foto: Otwarte KlatkiEntsetzliche tierquälerische Haltungsbedingungen, brutalste Tötungsmethoden: Trotz unzähliger Berichte über die Zustände in sogenannten „Pelzfarmen“ reißt der Pelz-Trend nicht ab. Warum wir die leidvolle Mode – gerade auch auf unserem Tierheimgelände – nicht dulden, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Botox-Protest-Woche: Kein Tierleid für Schönheit

Sein Leben für den Schönheitswahn.Sein Leben für den Schönheitswahn.Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

Anlässlich der diesjährigen Botox-Protest-Woche (13. bis 19. Juli 2019) macht der Deutsche Tierschutzbund darauf aufmerksam, dass Mäuse immer noch qualvoll für Botox sterben müssen – obwohl es bereits tierleidfreie Alternativen gibt. Die europaweite Botox-Protest-Woche wird bereits zum vierten Mal von der European Coalition to End Animal Experiments (ECEAE) ausgerufen, einer Allianz europäischer Tierschutzorganisationen gegen Tierversuche, der auch der Deutsche Tierschutzbund angehört.

Weiterlesen

Grausame Tierquälerei auf Milchhof in Bayern

Unvorstellbares Leid im Milchbetrieb Endres in Bad Grönenbach. Foto: SOKO TierschutzUnvorstellbares Leid im Milchbetrieb Endres in Bad Grönenbach. Foto: SOKO TierschutzDer Hamburger Tierschutzverein verurteilt die barbarische Tierquälerei des Milcherzeugerbetriebs Endres in Bad Grönenbach im Allgäu ausdrücklich. Die Tierrechtsorganisation SOKO Tierschutz hat massive Missstände im Umgang mit den Kühen und bei deren Tötung aufgedeckt.

Weiterlesen

Deutscher Tierschutzbund fordert Exportstopp lebender Tiere

Pressemitteilung vom Deutschen Tierschutzbund

Ein leidvoller Weg zur Schlachtbank. Foto: Animals` Angels e. V.Ein leidvoller Weg zur Schlachtbank. Foto: Animals` Angels e. V.Anlässlich des heutigen internationalen Tags gegen Tiertransporte (1. Juli 2019) fordert der Deutsche Tierschutzbund erneut ein Ende von Lebendtierexporten in Drittstaaten. Die Bundesländer Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland Pfalz und Sachsen fertigen die Transporte auch weiterhin ab. Nun hat sich unser Dachverband schriftlich an sie gewandt.

Weiterlesen

Labormäuse vor der Entsorgung gerettet!

Dank aufmerksamer Tierschützerinnen darf diese Maus leben.Dank aufmerksamer Tierschützerinnen darf diese Maus leben.Sie sollten getötet werden, nachdem sie als Testobjekte im Labor ausgedient hatten: Doch zwölf weiße Mäuse wurden gerettet, weil engagierte Tierschützerinnen nicht wegsahen. Denn für unsere ehemalige Praktikantin in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Leona Pokorny, und ihre Schwester Cecilia hat jedes einzelne Tier ein Recht auf Leben.

Weiterlesen

Dein Ei, sein Tod!

Das Leben eines männlichen Kükens ist in der Industrie nicht viel Wert – auch in Zukunft.Das Leben eines männlichen Kükens ist in der Industrie nicht viel Wert – auch in Zukunft.Das massenhafte Töten männlicher Küken in der Legehennenzucht bleibt vorerst rechtmäßig. Bis zur Einführung alternativer Verfahren dürften Brutbetriebe weiter so vorgehen, urteilte das Bundesverwaltungsgericht. tagesschau.de berichtet über das Urteil wie folgt:

Weiterlesen

Der HTV für die Schließung aller Schlachthäuser

Der HTV im Einsatz für Tierrechte!Der HTV im Einsatz für Tierrechte!Der Hamburger Tierschutzverein hat bei der Demo „Hamburg für die Schließung aller Schlachthäuser“ gemeinsam mit weiteren Tierschutzorganisationen ein Zeichen gegen die grausame Qual und Ausbeutung von Tieren gesetzt.

Weiterlesen

Respekt! HTV-Besuch im Kuhaltersheim

Auf Hof Butenland dürfen die Kühe ihren Lebensabend genießen.Auf Hof Butenland dürfen die Kühe ihren Lebensabend genießen.Zuerst ist nur ein leises Schnaufen zu hören – dann kommen sie um die Ecke: Anna und Chaya. Langsam trotten sie Richtung Stall. Die beiden sind zwei von 42 Kühen, die auf Hof Butenland im Kuhaltersheim leben. Erstmals stellte sich der Lebenshof am 5. Mai auf unserem Frühlingsfest vor.

Weiterlesen

So leiden Hennen für bunte Supermarkt-Eier

Statt echter Eier sollten tierfreundliche, vegane Schokoladen-Eier im Osternest liegen.Statt echter Eier sollten tierfreundliche, vegane Schokoladen-Eier im Osternest liegen.Zur Osterzeit findet man wieder buntgefärbte Eier im Supermarkt. Diese stammen leider in aller Regel aus tierquälerischer Käfighaltung. Wenn es schon echte Eier sein müssen, empfiehlt der HTV Bio-Eier – vegane Schokoladeneier wären noch tierfreundlicher.

Weiterlesen

HTV rät zu Alternativen zum Osterbraten

Quälende Enge: Kaninchenmast in Deutschland.  © PETA Deutschland e.V.Quälende Enge: Kaninchenmast in Deutschland. © PETA Deutschland e.V.Zum Osterfest sollten Verbraucher auf den traditionellen Kaninchenbraten verzichten, um damit ein Zeichen gegen die tierschutzwidrige Haltung von Mastkaninchen zu setzen. Was viele nicht wissen: Mastkaninchen stammen zum Großteil aus Käfighaltung. Die Tiere haben dort keinen Bewegungsfreiraum und fristen ihr Dasein auf Gitterböden. Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) rät daher dazu, zum Osterfest auf tierfreundliche Alternativen zurückzugreifen.

Weiterlesen