Sogenannte Nutztiere

Geflügelpest: Hamburger Tierschutzverein und Deutscher Tierschutzbund sprechen sich für präventive Strategie aus

Hähne hinter Gittern: Seit Mitte November leben die Tiere in abgedeckten Volieren.Hähne hinter Gittern: Seit Mitte November leben die Tiere in abgedeckten Volieren.Pressemitteilung vom 6. März 2017

Aktuell grassiert die bislang schlimmste Geflügelpest-Epidemie, die in Deutschland jemals auftrat. Auch in Hamburg werden stetig neue Fälle bekannt. Die behördlichen Anordnungen zum Schutz vor der Geflügelpest schränken den Tierheimbetrieb in der Süderstraße bereits seit über drei Monaten enorm ein. Nach wie vor kann der Hamburger Tierschutzverein weder Fundvögel aufnehmen noch auswildern.

Weiterlesen