Tierschutzberatung des HTV stellt sich in aktueller ich&du-Ausgabe vor

Titelkaninchen Motte stammt aus einem Animal-Hoarding-Fall.17. März 2017

Die neue Ausgabe des Tierschutz-Magazins ich&du liegt ab sofort kostenfrei im Tierheim des HTV in der Süderstraße aus. Das Titelthema dieses Hefts lautet „Die Tierschutzberatung des HTV – Fürsprecher der Tiere“. Täglich ist der Hamburger Tierschutzverein mit unter tierschutzwidrigen Bedingungen lebenden Tieren konfrontiert. Zwei neue Mitarbeiter kümmern sich um konkrete Fälle.

Das ausführliche Interview mit den beiden Tierschutzberatern Sina Hanke und Benjamin Kirmizi, die sich vorstellen und spannende Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben, finden Sie ab Seite 4. Auf der darauffolgenden Seite haben wir für unsere Leser die spektakulärsten und traurigsten Fälle, mit denen sich die neue HTV-Tierschutzberatung seit Amtsantritt befasst hat, zusammengefasst.

Die artgemäße Unterbringung von Reptilien ist – wie für alle Tierheime – auch für uns eine Herausforderung. Ab Seite 10 zeigen wir Ihnen exklusiv die umgebaute und erweiterte Reptilienstation, die für Besucher erstmals zum Frühlingsfest am 7. Mai zugänglich sein wird. Zuvor wartet im privaten Kreis jedoch noch das Osterfest, das Sie auch ganz einfach ohne Tierleid feiern können. Probieren Sie doch mal den vom Team des BahnhofsCaFeés Buchholz vorgestellten Spiegelei-Kuchen ohne Ei (Seite 14)!

In ihrer Kolumne reflektiert Sandra Gulla, 1. Vorsitzende des HTV, das Zusammenleben von Mensch und Tier in unserer Zeit, in der Täuschung und Verdrängung allzu oft vorherrschen. Labels sollen den Verbraucher beruhigen, sie allein machen aber noch keinen Tierschutz. Lesen Sie mehr dazu auf Seite 15.

Ab Seite 20 können Sie vom Glück einiger ehemaliger Bewohner lesen. Besonders freut es uns und Sie sicherlich auch, wenn ältere Tierheimschützlinge schnell wieder aus dem Tierheim ausziehen dürfen und mithilfe von Paten einen würdigen Lebensabend bekommen. So können Sie auf Seite 16 von Kyras Glück im Unglück lesen. Einige jüngere Tierheim-Schützlinge suchen derzeit noch ein Zuhause oder Paten (ab Seite 17).

Die ich&du-Ausgabe 1/2017 wurde erstmals auf 100 Prozent Recyclingpapier gedruckt. In der Heftmitte finden Sie einen praktischen Einleger mit Anträgen und Bestellformularen im Postkartenformat. Übrigens: Mitglieder erhalten das Magazin, das drei Mal im Jahr erscheint, kostenfrei nach Hause geschickt, andere Interessierte können es auch hier online lesen.

Viel Freude beim Lesen!