Katze mit Tumoren im Gesicht gefunden – HTV bittet um Hinweise zum Halter

Katze Salvina geht es nach der Operation gut - jetzt braucht der HTV Hinweise zum Täter.Katze Salvina geht es nach der Operation gut - jetzt braucht der HTV Hinweise zum Täter.Pressemitteilung

In einem Waldstück in Hamburg-Harburg wurde eine Katze, die massive Tumorbildungen am Kopf hatte, gefunden. Das schwerkranke Tier wurde ins Tierheim des Hamburger Tierschutzvereins (HTV) gebracht und dort operiert. Der HTV hat Strafanzeige erstattet und bittet die Hamburgerinnen und Hamburger um Mithilfe. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Halters führen, hat der Tierschutzverein eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Am 29. Mai gegen 14 Uhr entdeckte ein Hamburger Bürger die Schildpatt-Katze (Europäisch Kurzhaar) in einem kleinen Waldstück nahe der Schwarzenbergstraße (Harburg) und brachte sie in unser Tierheim. Das Tier befand sich in einem sehr schlechten Gesundheitszustand. Die Katze war durch zwei große Tumore im Gesicht und an der linken Halsseite, die teilweise aufgeplatzt waren und bluteten, schwer gezeichnet. Aufgrund der Größe der Tumore, die auch für jeden Laien zu erkennen waren, ist deutlich, dass die Katze über einen längeren Zeitraum schwer leiden musste und erheblichen Schmerzen ausgesetzt war. Am 30. Mai wurden die Tumore vom Tierarzt des Hamburger Tierschutzvereins operativ entfernt. Eine Gewebe-Untersuchung ergab, dass es sich um bösartige Tumore gehandelt hat.

Der Katze geht es inzwischen wieder besser und sie hat sich im Tierheim von der Operation gut erholt. Ihr Verhalten lässt darauf schließen, dass sie Menschen gewohnt ist und es sich nicht um eine verwilderte Hauskatze handelt. Es kann gut sein, dass Salvina (die Gerettete), wie wir die Katze mittlerweile genannt haben, bewusst ausgesetzt wurde.

Das Zufügen von Leid und Schmerzen, indem einem so schwerkranken Tier eine dringend notwendige tiermedizinische Behandlung vorenthalten wurde, stellt eine Straftat nach § 17 des Tierschutzgesetzes dar. Diese kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet werden.

Da die bisherige Recherche keinen Hinweis auf die Person gebracht hat, die der Katze die medizinische Versorgung verweigert hat, bitten wir nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu der Katze oder ihrem Halter oder ihrer Halterin machen?

Hinweise bitte an die Tierschutzberatung des Hamburger Tierschutzvereins unter Tel. (040) 21 11 06-25 (10-14 Uhr) oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir sind für jeden hilfreichen Hinweis dankbar!

Die Katze hatte zwei massive Tumore im Gesicht, die sofort operiert werden mussten.Die Katze hatte zwei massive Tumore im Gesicht, die sofort operiert werden mussten.Nach der operativen Entfernung der bösartigen Tumore geht es Salvina wieder besser.Nach der operativen Entfernung der bösartigen Tumore geht es Salvina wieder besser.

Salvina hat eine markante Fellzeichnung, die hoffentlich Hinweise auf ihre ehemaligen Halter bringt.Salvina hat eine markante Fellzeichnung, die hoffentlich Hinweise auf ihre ehemaligen Halter bringt.