Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion besucht den HTV

Dennis Thering half im Hundehaus ...Dennis Thering half im Hundehaus ...Der neue Vorsitzende der Hamburger CDU-Bürgerschaftsfraktion Dennis Thering hat den Hamburger Tierschutzverein (HTV) besucht, um auf eigenen Wunsch einen Tag lang bei uns im Tierheim mit anzupacken. Für uns die ideale Gelegenheit nachzufragen, welchen Stellenwert der Tierschutz bei der Hamburger CDU hat – in ihrem Bürgerschaftswahlprogramm kam das Wort „Tierschutz“ nicht vor. Unsere 1. Vorsitzende Janet Bernhardt und mehrere Beschäftigte aus der Tierpflege zeigten in Gesprächen wichtigen Bedarf auf, der dringend politische Mithilfe erfordert – nicht nur bei uns im Tierheim.

... fütterte junge Eichhörnchen in der Wildtieraufzucht ...... fütterte junge Eichhörnchen in der Wildtieraufzucht ...Im Rahmen seiner Sommertour besuchte Dennis Thering, seit März CDU-Fraktionsvorsitzender in der Hamburger Bürgerschaft, auch den HTV und absolvierte ein eintägiges Praktikum in unseren Tierhäusern. Im Kleintierhaus verschaffte er sich einen Überblick über unseren Bestand und die Versorgung. Im Hundehaus packte er beim Einrichten der Unterbringungen und bei Reinigungsarbeiten mit an – und half auch im neuen Katzenhaus sowie in unserer Wildtieraufzucht. Der Besuch war für uns vor allem eine gute Möglichkeit, mit Dennis Thering über Herausforderungen in unserer Tierschutzarbeit zu sprechen und ihn um politische Unterstützung zu bitten. Der CDU-Bürgerschaftsfraktionsvorsitzende und tierschutzpolitische Sprecher der CDU begründete seinen Besuch: „Ich möchte wissen, wo die Probleme sind und wie die CDU unterstützen kann.“ Im Gespräch mit unserer 1. Vorsitzenden Janet Bernhardt kamen verschiedene Themen wie der mangelnde Platz auf dem Tierheimgelände, aber auch das Hamburger Hundegesetz auf den Tisch. „Wir hoffen sehr auf politische Unterstützung und auch die CDU ist jetzt gefragt. Daher ist es als erster Schritt begrüßenswert, gemeinsam in einen konstruktiven Dialog zu kommen und damit die Basis für weitere Gespräche und tatsächliche Veränderungen zu schaffen“, erläuterte Janet Bernhardt.

... ließ sich von Tierpflegerin Jacqueline Laudy die Arbeitsabläufe im Katzenhaus zeigen ...... ließ sich von Tierpflegerin Jacqueline Laudy die Arbeitsabläufe im Katzenhaus zeigen ...Dennis Thering betonte: „Ich bin echt begeistert, mit wie viel Herzblut die Kolleginnen und Kollegen hier bei der Arbeit sind und habe viel für die zukünftige Arbeit im Rathaus mitgenommen. Zuallererst, dass die Räumlichkeiten hier sehr beengt sind und dass das Tierheim deutlich größer werden muss. Aber auch die Arbeitsbedingungen sind nicht ideal, da die Räumlichkeiten zum Teil sehr veraltet sind. Am Ende des Tages müssen dem Hamburger Tierschutzverein gerade für die Arbeit hier im Tierheim mehr finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Wir haben in den nächsten Monaten unsere Haushaltsberatungen und werden wir Fraktion darauf drängen, dass die finanzielle Ausstattung für den HTV gestärkt wird – auch in Bezug auf die Katzenkastrationen und die tierärztliche Versorgung.“ Auch den Taubenschutz wolle die CDU auf ihre Agenda nehmen, so Thering.

... und sprach mit Tierpfleger Maximilian Splettstößer über die Hunde im Tierheim.... und sprach mit Tierpfleger Maximilian Splettstößer über die Hunde im Tierheim.Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist das Thema Rasseliste, bei dem wir uns politische Unterstützung erhoffen. Dennis Thering: „Man kann niemandem mehr erklären, dass ein Hund wegen seiner Rasse diskriminiert wird. Wir sollten die Kategorie-1-Hunde zu Kategorie-3-Hunden machen, so wie es in anderen Bundesländern üblich ist. Wenn ein Hund den Wesenstest besteht und auch die Experten sagen, dass er vermittelt werden kann, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass das Problem mit der Rasseliste nochmal auf den Prüfstand gestellt wird.“

Janet Bernhardt erläuterte dem Politiker wobei sich der HTV politische Unterstützung erhofft.Janet Bernhardt erläuterte dem Politiker wobei sich der HTV politische Unterstützung erhofft.Auf das Wahlprogramm zur Bürgerschaft angesprochen, in dem man den Punkt Tierschutz vergeblich suchte, versprach der CDU-Fraktionsvorsitzende: „Nach dem Tag hier im Tierheim bin ich der Meinung, dass der Tierschutz einen deutlich höheren Schwerpunkt hätte haben müssen. Das nächste Wahlprogram der CDU wird einen eigenen Punkt 'Tierschutz' bekommen, der für die CDU in der kommenden Wahlperiode ein bedeutenderes Thema sein wird.“
Wir bleiben mit Dennis Thering weiter in Kontakt, um ihn an seine Vorhaben zu erinnern.