OP gelungen - jetzt muss alles verheilen.OP gelungen - jetzt muss alles verheilen.Fuchsmädchen Fillie, das von unserer 1. Vorsitzenden Janet Bernhardt liebevoll aufgezogen wird, kam als Osterfeuer-Opfer in unsere Obhut. Nachdem die Brandwunden im Gesicht verheilt sind, konnte jetzt eine plastisch-chirurgische OP erfolgen, damit die kleine Fähe ihr linkes Auge wieder schließen kann.

Jedes Jahr verbrennen Wildtiere elendig in Osterfeuern. Dieses Fuchsmädchen, das wir Fillie tauften, konnte mit ihren etwa vier Wochen den Flammen knapp entfliehen – trug aber Verbrenunngen davon. Ihre Pflegemama kümmert sich liebevoll um die kleine Füchsin: „Fillie hat sich ganz prima entwickelt und zum Glück sind ihre Brandwunden gut verheilt“, freut sich unsere 1. Vorsitzende Janet Bernhardt. Leider hat sich in der linken Gesichtshälfte ein Narben-Ektropium gebildet: Dabei stülpt sich das Augenlid nach außen, was zur Folge hat, dass seine Ränder den Augapfel nicht berühren. Normalerweise schließen Ober- und Unterlid dicht, schützen so das Auge und verhindern die Verdunstung der Tränenflüssigkeit. Fillie konnte aufgrund des Ektropiums ihr linkes Auge nicht komplett schließen und war damit anfällig für Verletzungen und Augenentzündungen.

HTV-Tierarzt Danilo Sass führt die OP bei Fillie durch.HTV-Tierarzt Danilo Sass führt die OP bei Fillie durch.Um das zu verhindern, wurde die Fuchsfähe vor einigen Tagen operiert. Mit der sogenannten VY-Plastik-Methode wurde die Haut hinter Ober- und Unterlid versetzt, um den Narbenzug zu verringern. Die Methode heißt so, weil ein Hautareal V-förmig eingeschnitten, vom darunterliegenden Gewebe gelöst und dann verschoben wird. Im Anschluss wird die Wunde Y-förmig wieder zusammengenäht.

Was brutal aussieht, ist lediglich ein kleiner Eingriff, den Fillie gut überstanden hat: Um 10 Uhr begann die OP, um 11 Uhr wachte das Fuchsmädchen auf – und um 14 Uhr turnte Fillie schon wieder fröhlich und frech wie immer durch ihr Gehege. Dieser plastisch-chirurgische Eingriff ist ein weiterer Schritt in ein normales, wildes Fuchsleben für Fillie. Durch die Unterstützung des Vereins Trödel für die Hundepaten (Hundepaten e.V.), der einen Flohmarkt veranstaltete und uns Einnahmen spendete, wurde die OP ermöglicht.

Wir danken, auch im Namen von Fillie, von Herzen für die Unterstützung!