Anti-Pelz-Modenschau: Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzvereins fordert ein Ende des grausamen Geschäftes mit Pelzen

"Mein Pelz gehört mir!""Mein Pelz gehört mir!"Pressemitteilung vom 29. Oktober 2015

Die Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. fordert ein Ende des grausamen Geschäftes mit Pelzen. Mit Beginn der kalten Jahreszeit sieht man sie wieder überall: Pelze. Während viele Käufer einen klassischen Pelzmantel ablehnen, finden sie die Verzierungen an Kragen, Mützen und als Bommeln akzeptabel – es gilt sogar als schickes Accessoire. Die Jugend- und Aktionsgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. klärt über die damit verbundene Tierqual auf und demonstriert am kommenden Samstag, 31. Oktober, von 12 bis 15 Uhr gemeinsam mit der Hamburger Aktionsgruppe von Animals United auf dem Rathausmarkt.

Weiterlesen

Hamburger Tierschutzverein rettet 30 Hühner vor dem Schlachthof

Die Hennen erkunden eifrig unser Freigehege.Die Hennen erkunden eifrig unser Freigehege.22. Oktober 2015

Zum bereits siebten Mal hat sich der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.  V. (HTV) kürzlich an einer Hühnerrettung beteiligt. 30 etwa eineinhalb Jahre junge Hennen suchen nun ein neues Zuhause auf Lebenszeit. Die Tiere stammen von einem kleinbäuerlichen Freilandhaltungsbetrieb in Hamburg.

Weiterlesen

Bitte kaufen Sie keine Tiere, auch nicht im Zoohandel!

Im Zoogeschäft gezeugt: ungeplanter Hamsternachwuchs.Im Zoogeschäft gezeugt: ungeplanter Hamsternachwuchs.21. Oktober 2015

Es mag der schnellste und einfachste Weg sein, an ein neues Haustier zu kommen. Aber so sehr der neue Freund aus dem Zoogeschäft auch geliebt und umsorgt wird, sein vorheriges Leben war alles andere als schön.

Weiterlesen

Pelz – todschick?!

Ein Gang durch die Hamburger Shoppingmeile zeigt: Jacken ohne Pelzbesatz sind schwer zu finden. Foto: J. StocklöwEin Gang durch die Hamburger Shoppingmeile zeigt: Jacken ohne Pelzbesatz sind schwer zu finden. Foto: J. Stocklöw14. Oktober 2015

Mit Beginn der kalten Jahreszeit sieht man sie wieder überall: Pelze. Während viele Käufer einen klassischen Pelzmantel ablehnen, finden sie die Verzierungen an Kragen, Mützen und als Bommeln akzeptabel – es gilt sogar als schickes Accessoire. Die Jugendgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. klärt über die damit verbundene Tierqual auf und demonstriert auf dem Rathausmarkt. Mehr...

Pelz – todschick?!

Ein Gang durch die Hamburger Shoppingmeile zeigt: Jacken ohne Pelzbesatz sind schwer zu finden. Foto: J. StocklöwEin Gang durch die Hamburger Shoppingmeile zeigt: Jacken ohne Pelzbesatz sind schwer zu finden. Foto: J. Stocklöw14. Oktober 2015

Mit Beginn der kalten Jahreszeit sieht man sie wieder überall: Pelze. Während viele Käufer einen klassischen Pelzmantel ablehnen, finden sie die Verzierungen an Kragen, Mützen und als Bommeln akzeptabel – es gilt sogar als schickes Accessoire. Die Jugendgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. klärt über die damit verbundene Tierqual auf und demonstriert auf dem Rathausmarkt.

Weiterlesen

Lasst die Igel draußen!

Der Igel links im Bild hätte im Garten zugefüttert werden können, der kleinere braucht noch Milch.Der Igel links im Bild hätte im Garten zugefüttert werden können, der kleinere braucht noch Milch.Pressemitteilung vom 7. Oktober 2015

Im Herbst werden aus Unwissenheit viele Igel eingesammelt und oft ins Tierheim Süderstraße gebracht. Derzeit befinden sich 28 stachelige Bewohner in unserer Obhut – viele weitere konnten aufgrund der milden Temperaturen gleich wieder ausgewildert werden. Denn die meisten dieser Schützlinge brauchen gar keine Hilfe – im Gegenteil: „Wurden die Igel vom Menschen den ganzen Winter versorgt und gepflegt, haben sie es im kommenden Frühjahr schwer, sich in einem neuen fremden Revier wieder zurechtzufinden und sich gegen Artgenossen durchzusetzen“, sagt Tierheimleiterin Katharina Woytalewicz. „Der Igel ist ein Wildtier und gehört in die Natur!“

Weiterlesen

Größte Tierschutz-Veranstaltung des Nordens: Fast 10.000 Besucher beim Tierschutzfest des HTV

Chica hatte keine Augen für Carlo von Tiedemann, sondern hielt lieber Ausschau nach ihrem neuen Zuhause.Chica hatte keine Augen für Carlo von Tiedemann, sondern hielt lieber Ausschau nach ihrem neuen Zuhause.5. Oktober 2015

Besucherrekord: Fast 10.000 Besucher kamen am vergangenen Sonntag bei bestem Herbstwetter zum Tierschutzfest des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e. V. (HTV). Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober mahnte der HTV, Tiere als schützenswerte und fühlende Mitgeschöpfe zu achten.

Weiterlesen

HTV nimmt weitere vier Hunde aus rumänischem Tierheim auf

 HTV-Mitarbeiter Hendrik Weber hält die kleine Rica sicher im Arm. HTV-Mitarbeiter Hendrik Weber hält die kleine Rica sicher im Arm.2. Oktober 2015

Nachdem das Auslandstierschutzprojekt im Sommer aufgrund der vielen Abgabe- und Fundtiere in Hamburg pausieren musste, konnte der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. nun wieder Hunde aus Rumänien aufnehmen und ihnen so den Weg in ein neues Leben ebnen. So hat Sandra Gulla, 2. Vorsitzende, mit familiärer Unterstützung und mithilfe von HTV-Mitarbeitern, vier Hunde aus dem Tierheim in Baile Herculane in Empfang genommen.

Weiterlesen

HTV-Jugendgruppe begrüßt gerettete Hunde aus Rumänien und kocht vegan

Vorstandsmitglied Katharine Krause berichtet über das Rumänienprojekt.Vorstandsmitglied Katharine Krause berichtet über das Rumänienprojekt.29. September 2015

Die Jugendgruppe des Hamburger Tierschutzvereins von 1841 e.V. (HTV) fand sich am vergangenen Samstag für ein ganz besonderes Treffen zusammen: Die zuvor angekommenen rumänischen Neuankömmlinge wurden begrüßt, veganes Chili gekocht und weitere Aktionen besprochen.

Weiterlesen