Schnecki

Liebes Team des HTV!

Vor 5 1/2 Jahren habe ich die Katze „Mukiza“ (bei mir heißt sie seit ihrem Einzug „Schnecki“) bei euch kennengelernt und mich in sie verliebt - ihre Liebe musste ich mir dagegen hart erarbeiten, unter anderem mit Leckerlis, Geduld und Beharrlichkeit (es stimmt, dass man genau das Tier bekommt, welches man braucht).


Nun ist Schnecki geschätzte 20 Jahre alt, springt noch munter überall rauf, wo sie etwas Spannendes – vor allem Futter – vermutet, versucht Fliegen zu fangen, welche sich in unsere Wohnung verirrt haben (es bleibt meistens beim Versuch) – oder stibitzt meine Haargummis, schleudert sie durch die ganze Wohnung, um ihnen dann nachzujagen (keine Sorge: die Gummis sind bei mir abgezählt und sie „darf“ sie nur unter Aufsicht klauen).

Mittlerweile verfolgt Schnecki mich auf Schritt und Tritt durch die ganze Wohnung und ist immer da, wo ich auch bin: in der Tür stehen bei Küchenarbeiten, relaxen auf dem Sofa, beobachten wie ich schlafe oder beim Sonnetanken auf dem Balkon.

Gegenüber Fremden, dem Staubsauger und der Wohnungsklingel ist sie nach wie vor sehr skeptisch und rennt sofort auf ihren sicheren Beobachtungsposten hoch oben unter der Zimmerdecke, wenn etwas passiert, das sie nicht mit einem Fauchen klären kann. Damals wie heute, holt sie sich aktiv ihre Streicheleinheiten, wenn sie es möchte. Wenn ich ihre Laune mal nicht richtig oder nicht schnell genug ihren Stimmungsumschwung verstanden habe, macht sie von ihren top gepflegten Krallen auch mal Gebrauch.

Äußerlich macht Schnecki immer noch einen sehr gesunden und vitalen Eindruck, sodass der Tierarzt ihr Alter erst geglaubt hat, nachdem es einen Ultraschall von den inneren Organen geben musste. In den vergangenen Jahren hat sie ca. 500 Gramm abgenommen, ist aber noch immer „gut griffig“, wie der Tierarzt so schön sagt.

Sie hat leichte, altersentsprechende gesundheitliche Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und den Nieren, welche wir aber mit dem richtigen Futter zur richtigen Zeit vorerst im Griff haben. Wir können also überhaupt nicht klagen!

Ich genieße jede Minute mit ihr und bin froh, dass ich genau diese Katze bei Euch gefunden habe! Mit ihr habe ich einiges zum Thema „Geduld“, „Nähe und Distanz“ und „genieße den Augenblick“ gelernt – und freue mich auf die weitere gemeinsame Zeit mit ihr!

Ein herzliches „Danke“ geht an Frau Hischer* für die Vermittlung von genau dieser einzigartigen Katze!

Herzliche Grüße

Jennifer G. & Schnecki

P.S. Anbei ein paar Fotos von Schnecki. Auf dem letzten Bild beobachtet Schnecki eine Ameise in den Fugen. 😃

*Hannelore Hischer war bis zu ihrem Ruhestand, der am 1. Februar 2020 begann, Leiterin der Katzenhäuser.