Horsti

Seit dem 27.07.19 ist Horsti, der kleine liebenswürdige, lustige, kuschelige und dickköpfige Herzensbrecher, Teil unseres Lebens und er hat unsere Welt im positiven Sinne auf den Kopf gestellt. Es ist schön zu sehen und zu erleben, dass wir von Anfang an ein tolles Team sind.

Horsti zaubert uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht, z. B. wenn er sich morgens wie verrückt freut, wenn wir aufstehen oder sich ganz laut schüttelt, damit wir wach werden – wie er sich freut und durch den Flur springt, wenn Herrchen oder Frauchen nach Hause kommen, wie er sich sofort auf den Rücken legt und schnarcht, wenn er mit auf der Couch liegen darf.

Anfangs hatten wir das Gefühl, dass Horsti in der Vergangenheit nicht sooooo viel erlebt hat, denn er war häufig aufgeregt, unsicher und hat mit den Zähnen geklappert – es wirkte einfach alles neu für ihn. Das war zumindest unsere Vermutung. Vielleicht lag es aber auch an der Umstellung und der neuen Umgebung. Das hat sich aber schnell gelegt. Mittlerweile ist er unerschrocken und liebt Abenteuer, wie Urlaub und lange Spaziergänge an der Nordsee, findet Bahnfahren irgendwie cool, im Auto schläft er und selbst die Tierärztin hat er ins Herz geschlossen. Silvester findet er auch nicht sonderlich beeindruckend.

Im Büro ist er herzlich willkommen und hatte natürlich ganz schnell raus, welcher Kollege Leckerchen im Schrank hat und wer ihn besonders häufig streichelt.

Horsti hat unfassbar viel Power und liebt es über Wiesen zu rennen. Er liebt Such- und Versteckspiele, ja ganz richtig verstecken spielen. Herrchen oder Frauchen verstecken sich und der andere ruft „such“ oder wir verstecken Leckerchen unter einem von mehreren Bechern – keine Chance bei der Schnüffelnase. J Auch liebt er es, wenn er uns beim Kochen Gesellschaft leisten kann, denn es könnte ja etwas runterfallen. Und überhaupt ist er gerne überall dabei. Sobald man mal einen Schal auf dem Boden liegen lässt, formt er sich daraus ein Bett und kuschelt sich ein, auf der Couch deckt er sich zu und liegt mit dem Kopf auf dem Kissen und wenn man ihm, weil wir z. B. bei Freunden zu Besuch sind, ein Kissen oder eine Decke hinlegt, legt er sich grundsätzlich daneben. Lustiges Hündchen.

Manchmal sind wir traurig, dass wir ihn nicht schon als Welpen bei uns hatten. Er ist einfach ein toller Hund, der Gesellschaft liebt, viele Nähe und Kuscheleinheiten braucht, aber auch mal sein Ding machen muss – ein richtiger Charakterschädel.

Wir hoffen, dass wir noch viele Jahre mit ihm erleben dürfen und sind unfassbar glücklich, dass er bei uns ist und er bei uns ein schönes, entspanntes und kuscheliges zu Hause gefunden hat.

Viele liebe Grüße
Melanie, Lars & Horst