Hunde

Hier finden Sie alle Informationen zum Vermittlungsablauf.

Da wir täglich neue Hunde aufnehmen, können wir leider nicht jeden Neuzugang sofort online präsentieren.

Unsere Hunde sind gegen Staupe, Lepto­spirose, Parvo­virose und Zwinger­husten geimpft, sie wurden gegen Para­siten behandelt und mit einem Trans­ponder (Chip) gekenn­zeichnet. Bei der Vermittlung wird das neue Familien­mitglied bei dem Haustier­register FINDEFIX und Tasso von uns für Sie registriert.

Rasse: Dogo-Argentino-Mischling

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: weiß mit schwarzen Abzeichen
Schulterhöhe: 62 cm
Gewicht: 44,5 kg
Geburtsdatum: ca. 2019
Im Tierheim seit: 13.05.2022
HTV-Nummer: 311_S_22 / Altes Hundehaus

  • freundlich zu Bezugspersonen
  • rassetypisches Temperament
  • muss noch erzogen werden
  • gut verträglich mit Artgenossen
  • nicht zu Kindern
  • verteidigt Ressourcen

Blade kam ursprünglich als behördliche Sicherstellung zu uns ins Tierheim und sucht nun ein neues Zuhause.

Er ist ein Hund, den man ernst nehmen muss. Man muss ernst nehmen, dass ein so großer Hund gefährlich ist, wenn er Ressourcen verteidigt oder sich auf Hunde stürzt. Wenn man das nicht schönredet oder Ausreden erfindet, dann kann man tatsächlich gut mit ihm zusammenleben, denn er hat auch sehr gute Eigenschaften und lebt gerne mit Menschen zusammen.

Blade ist sehr lernfähig und auch freundlich zu seinen Bezugsmenschen. Er kuschelt gerne und geht gerne auf Abenteuerreisen. Mit ausgewählten Hunden lernt er gerade den freundlichen Umgang.

Was ihn gefährlich macht, ist eine unglückliche Mischung aus rassetypischem Verhalten, erlerntem Verhalten und mangelhafter Erziehung. Das ist alles nicht unlösbar, aber man muss es ERNST NEHMEN.

Wenn Sie bereits über Hundeerfahrung verfügen und den hübschen Blade gerne kennenlernen möchten, schicken Sie uns gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. 16.05.2024 (msp)

Dieser Hund gilt laut Hamburger Hundegesetz § 2 Abs. 3 aufgrund der Rasse eines Elternteils als gefährlich, kann jedoch mit einem Wesenstest freigestellt werden (Kategorie 3). Die Freistellung ist auf die jeweilige Halterin oder den jeweiligen Halter beschränkt. Um einen Hund der Kategorie 3 (der dort aufgeführten Rassen oder einen Mischling daraus) in Hamburg halten zu können, muss vor Beginn der Haltung eine Erlaubnis bei der zuständigen Behörde beantragt werden.