Hunde

Hier finden Sie alle Informationen zum Vermittlungsablauf.

Da wir täglich neue Hunde aufnehmen, können wir leider nicht jeden Neuzugang sofort online präsentieren.

Unsere Hunde sind gegen Staupe, Lepto­spirose, Parvo­virose und Zwinger­husten geimpft, sie wurden gegen Para­siten behandelt und mit einem Trans­ponder (Chip) gekenn­zeichnet. Bei der Vermittlung wird das neue Familien­mitglied bei dem Haustier­register FINDEFIX und Tasso von uns für Sie registriert.

Rasse: Labrador-Mischling

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: braun
Geburtsdatum: ca. 2018
Schulterhöhe: 54 cm
Gewicht: 32 kg
Im Tierheim seit: 10.12.2023
HTV-Nummer: 580_S_23 / Altes Hundehaus

  • freundlich zu Bezugspersonen
  • rassetypisches Temperament
  • nicht verträglich mit Artgenossen
  • nicht zu kleinen Kindern
  • wird nur außerhalb Hamburgs vermittelt

Andere Hunde braucht Pino in seinem Leben nicht und weil es in der Vergangenheit auch schon zu einigen Beißvorfällen kam, hat er von der Behörde eine Maulkorb- und Leinenpflicht erhalten.

Menschen wiederum findet er großartig und ist am liebsten überall mit dabei. Solange es Futter gibt, ist er auch für fast jeden Spaß zu haben - was das angeht, ist er typisch Labrador!

Im Tierheim sieht es bezüglich Pinos Impulskontrolle und Frustrationstoleranz nicht ganz so entspannt aus: er äußert sich durchaus lautstark, wenn ihm etwas nicht schnell genug geht. Hat er sich erstmal richtig hochgefahren, ist es schwer, ihn wieder zur Raison zu bringen.

Momentan hat Pino das Glück, dass ihn eine unserer Azubis nach Feierabend mit nach Hause nimmt. Dort zeigt er sich als entspannter, genügsamer Zeitgenosse, der sogar von selbst zur Ruhe findet. Mit der richtigen Anleitung und im richtigen Umfeld kommen Pinos tolle Seiten also sehr schnell hervor.

Er zeigt sich als ziemlicher Allrounder: Joggen gehen, im See baden, Dummytraining oder einfach nur in der Sonne dösen. Pino konnte auch (ältere) Kinder bereits kennenlernen, was mit souveräner Gestaltung gut funktioniert hat. – Nur bitte alles ohne andere Hunde.

In Puncto allein bleiben hat Pino deutliche Probleme. Hier sollte auf jeden Fall einiges an Zeit und Arbeit eingeplant werden, damit er das Lernen kann.

Insgesamt ist Pino ein wirklich feiner Kerl mit viel Potential, ein entspannter Alltagsbegleiter zu sein. Er braucht Menschen, die seine Beißvorfälle mit Artgenossen ernst nehmen und die ihn gleichzeitig souverän anleiten, damit er sich nicht in seiner Aufregung verliert.

Haben Sie Interesse daran, unseren Schützling kennenzulernen? Dann schicken Sie gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.! (20.06.2024 pw)