Hunde

Hier finden Sie alle Informationen zum Vermittlungsablauf.

Da wir täglich neue Hunde aufnehmen, können wir leider nicht jeden Neuzugang sofort online präsentieren.

Unsere Hunde sind gegen Staupe, Lepto­spirose, Parvo­virose und Zwinger­husten geimpft, sie wurden gegen Para­siten behandelt und mit einem Trans­ponder (Chip) gekenn­zeichnet. Bei der Vermittlung wird das neue Familien­mitglied bei dem Haustier­register FINDEFIX und Tasso von uns für Sie registriert.

Rasse: American-Staffordshire-Terrier-Pitbull-Mischling

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: weiß mit braunen Abzeichen
Schulterhöhe: 51 cm
Gewicht: 25,4 kg
Geburtsdatum: ca. 2021
Im Tierheim seit: 09.08.22
HTV-Nummer: 644_S_22 / Altes Hundehaus

  • freundlich zu Bezugspersonen, Vorsicht bei Fremden
  • rassentypisches Temperament
  • verträgt sich mit Artgenossen
  • nicht zu kleinen Kindern und Katzen
  • nur zu erfahrenen Halter*innen, die ländlich außerhalb von Hamburg wohnen

Karlson kam als behördliche Sicherstellung zu uns, da sich der Racker auf ein Dach verirrt hatte.

Er scheint bisher in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt zu haben, so bereitet ihm bspw. der Stadtverkehr Probleme. Mittlerweile durfte er hier im HTV schon einiges nachholen: er geht gut an der Leine und kennt auch das ein oder andere Grundkommando.

Karlson reagiert auf fremde Menschen tendenziell unsicher, was er durch Knurren und Verbellen ausdrückt. Von seinen Bezugspersonen lässt er sich in der Regel gut davon abbringen. Dieses Verhalten darf aber nicht unterschätzt werden, auch im zukünftigen Zuhause muss weiterhin mit ihm gearbeitet werden.

Wenn Karlson seine Regeln und Grenzen kennt, ist er im Prinzip gut mit anderen Hunden verträglich. Letztendlich entscheiden hier Sympathie und Erregungslage. Wir können ihn uns als Zweithund bei einem souveränen Hund durchaus vorstellen, dies ist aber kein Muss.

Karlson braucht einen festen Rahmen, an dem er sich orientieren kann. Sonst neigt er dazu, schnell zu überdrehen, ist dann überfordert und weiß nicht mehr wohin mit sich.

Wenn man Karlsons Erregungslage im Blick hat, kann er (mit seinen Bezugspersonen) ein sehr freundlicher, kuschelbedürftiger und witziger Zeitgenosse sein. Ein Maulkorb sollte in seinem weiteren Leben auf jeden Fall eine Rolle spielen.

Karlson bekommt aktuell auf Grund einer Futtermittelunverträglichkeit Spezialfutter. Des Weiteren wurde bei ihm ein Herzgeräusch festgestellt, dieses ist vorerst allerdings nicht behandlungsbedürftig.

Bis Karlson sein liebevolles Für-immer-Zuhause findet, würde er sich auch über Unterstützung in Form einer Patenschaft freuen.

Haben Sie die nötige Souveränität, um Karlson ein dauerhaftes Zuhause zu schenken? Dann schicken Sie gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.! 31.01.2024 (lk)