Hunde

Hier finden Sie alle Informationen zum Vermittlungsablauf.

Da wir täglich neue Hunde aufnehmen, können wir leider nicht jeden Neuzugang sofort online präsentieren.

Unsere Hunde sind gegen Staupe, Lepto­spirose, Parvo­virose und Zwinger­husten geimpft, sie wurden gegen Para­siten behandelt und mit einem Trans­ponder (Chip) gekenn­zeichnet. Bei der Vermittlung wird das neue Familien­mitglied bei dem Haustier­register FINDEFIX und Tasso von uns für Sie registriert.

Rasse: Bullmastiff-Mischling

Geschlecht: männlich
Farbe: braun
Schulterhöhe: 44 cm
Gewicht: 35 kg
Geburtsdatum: ca. 2019
Im Tierheim seit: 31.10.2021
HTV-Nummer: 738_S_21 / Neues Hundehaus

  • freundlich und folgsam bei Bezugspersonen, Vorsicht bei Fremden
  • rassetypisch temperamentvoll
  • hat einen guten Grundgehorsam
  • braucht sehr erfahrene Halter:innen ohne Kinder oder andere Hunde
  • zwingend erforderliches Weiterführen des im Tierheim begonnenen Trainings
  • hat behördliche Leinen- und Maulkorbenauflagen

Grom kam als Fundhund ins Tierheim, daher ist uns über sein bisheriges Leben nichts bekannt. Aufgrund seiner Rasse musste er einen Wesenstest bestehen, den er erfolgreich absolvierte. Grom sucht nach äußerst erfahrenen und verantwortungsvollen Menschen.

Grom zeigt typisch bulldoggenhaftes Verhalten, indem er mit vollem Körpereinsatz vorangeht. Mit den richtigen Bezugspersonen und dem angemessenen Umgang ist er ein grober, aber gleichzeitig lustiger und liebenswürdiger Charakter.

Allerdings hat Grom auch einige Verhaltensprobleme, die von erfahrenen Halter*innen in die richtige Richtung gelenkt werden müssen. In fremden oder bedrohlichen Situationen zeigt er Unsicherheit und kann schnell in aggressives Verhalten übergehen. Bulldoggen-typisch verharrt er in dieser Erregung und reagiert intensiv auf Reize, was sich auch in seinem Zwinger zeigt, wenn er Besuchende lautstark vertreiben will.

Des Weiteren zeigt Grom ein ausgeprägtes Beutefangverhalten, das sich nicht nur auf Spielzeug, sondern auch auf sich schnell bewegende Objekte wie Jogger oder Fahrradfahrende erstreckt. Seine geringe Stress- und Frustrationstoleranz führt manchmal zu unkontrolliertem Verhalten, wie festem Festklammern an Personen.

Mit Artgenossen ist Grom nur bedingt verträglich. Er zeigt Droh- und Imponierverhalten, insbesondere bei kleinen Hunden.

Dank intensivem Training mit seinen Pfleger*innen im Tierheim wurden bereits Fortschritte gemacht. Dennoch bedarf es weiterhin professioneller Unterstützung, um sein Verhalten zu verbessern. Es ist wichtig, eine starke Bindung zu ihm aufzubauen, damit er in stressigen Situationen Orientierung sucht. Zusätzlich muss ein Antijagdtraining durchgeführt werden. Auch nach erfolgreichem Training muss Grom immer kontrolliert und vorausschauend geführt werden. Er unterliegt einer behördlich auferlegten Leinen- und Maulkorbpflicht.

Zukünftige Halter*innen sollten mehrere Besuche zur Eingewöhnung einplanen. Grom wird nicht in Haushalte mit Kindern oder anderen Tieren vermittelt und auch nicht als Zweithund. Erfahrene Menschen, die Spaß an der Arbeit mit schwierigen Hunden haben, sind bei Grom genau richtig.

Bei Interesse, füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus und senden Sie sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Bis zur Vermittlung freuen wir uns über Patenschaften für Grom. 07.05.2024 (mr/lh)

Dieser Hund gilt laut Hamburger Hundegesetz § 2 Abs. 3 aufgrund der Rasse eines Elternteils als gefährlich, kann jedoch mit einem Wesenstest freigestellt werden (Kategorie 3). Die Freistellung ist auf die jeweilige Halterin oder den jeweiligen Halter beschränkt. Um einen Hund der Kategorie 3 (der dort aufgeführten Rassen oder einen Mischling daraus) in Hamburg halten zu können, muss vor Beginn der Haltung eine Erlaubnis bei der zuständigen Behörde beantragt werden.