Zeus (Ich suche hier nur Paten!)

Rasse: Mischling

Geschlecht: männlich
Farbe: braun-grau gestromt mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: 60 cm
Gewicht: 40 kg
Geburtsdatum: ca. 2011
Im Tierheim seit: 28.05.2017
HTV-Nummer: 202_S_17 / Pflegestelle

    Zeus lebt in einer Dauerpflegestelle.
  • fährt entspannt in Bus und Bahn und auf Fähren mit
  • fährt gerne im Auto mit
  • leinenführig
  • kann alleine bleiben (Hunde sollten nicht mehr als 4 Stunden alleine bleiben)

Zeus hatte, bevor er ins Tierheim kam, kein sehr tolles Leben. Er musste überwiegend in einer abgedunkelten Gartenlaube leben, aus der er nicht oft rauskam. Es gab wenig frische Luft und bei der Hitze im Sommer müssen die Temperaturen unerträglich gewesen sein. Hinzu kamen noch der Urin- und Kotgestank.

Wenn Zeus dann nicht so funktioniert hat, wie sein Tierhalter es sich vorstellte, wurde er lautstark zusammengebrüllt und getreten. Durch die schlechte Haltung und den häufigen Mangel an Futter und Wasser ist Zeus körperlich eingeschränkt. Er ist sehr schlank und kaum bemuskelt. Hier ist körperliches Aufbautraining erforderlich. Anfangs hat Zeus das Futter verweigert, das hat sich zum Glück gegeben – jetzt ist er der Erste, wenn es ums Essen geht.

Zeus ist kein einfacher Bursche. Er ist, was natürlich auch verständlich ist, sehr misstrauisch und geht dann auch auf Abwehr. Zunächst galt er als problematischer Hund, doch durch intensives Training mit einem Bezugstierpfleger und weiteren Kontaktpersonen hat Zeus einen Wesenstest erfolgreich bestanden.

Zum Glück hat der Schmusebär nun bei seiner Lieblingstierpflegerin eine Dauerpflegestelle gefunden. Mit ihr genießt er viele Ausflüge und ist in Maßen zu allem bereit. Wenn Zeus Wasser sieht, ist er nicht mehr zu halten, denn baden geht er für sein Leben gerne.

Er ist sehr auf seine Bezugsperson bezogen und verteidigt diese dann auch, daran muss noch gearbeitet werden. Bei Manipulation ist immer noch etwas Vorsicht geboten, darum trägt er dann zur Sicherheit einen Maulkorb. Da wir weiterhin für Zeus mit Aufbautraining und Spezialfutter sorgen, freut sich er sehr über die Unterstützung von Patinnen und Paten. 04.07.2019 (dlb)