Papi

... befindet sich bereits in Vermittlung. (12.05.2021, sch/sf)

Rasse: Pekinese

Geschlecht: männlich
Farbe: beige mit braunen Abzeichen
Schulterhöhe: 25 cm
Gewicht: 8,2 kg
Geburtsdatum: 20.04.2018
Im Tierheim seit: 02.03.2021
HTV-Nummer: 83_A_21

  • sehr umgänglich bei Bezugspersonen, sehr misstrauisch bei Fremden
  • Erfahrung erforderlich (temperamentvoll); muss noch erzogen werden
  • nicht leinenführig
  • gut verträglich mit Artgenossen
  • kennt es im Auto mitzufahren
  • kann zwei bis vier Stunden alleine bleiben
  • kennt Jugendliche ab 14 Jahren

Auch kleine Hunde brauchen Erziehung und klare Vorgaben, um glücklich und stressfrei mit uns Menschen zusammenzuleben. Bei Papi wurde es leider verpasst, ihm viel beizubringen und Sicherheit zu geben. Ob sein Aussehen dazu führte, dass er nicht als vollwertiger Hund verstanden wurde? Und typisch, wie es für einen Pekinesen ist, kann sich Papi schwer auf neue Personen einlassen. Das führte zu Problemen, die darin gipfelten, dass wir ihn nun in unserer Obhut haben.

Um Papi gerecht zu werden und ihn sicher durchs Leben zu führen, ist Erfahrung in der Hundehaltung unerlässlich. Nur, wer souverän und geduldig ist, wird diesem Dreikäsehoch die eingeschlichenen Macken austreiben können: Der Pekinese hat schon einmal gebissen, ein weiteres Mal soll natürlich vermieden werden. Kinder würden bei diesem „Projekt“ einen unnötig riskanten Faktor darstellen.

Aber natürlich will letztendlich auch Papi uns Menschen gefallen. Er hat ein angemessenes Verhalten auf Fremdes einfach nicht gelernt. Ist aber eine Person seines Vertrauens an seiner Seite, gibt ihm das Sicherheit und er ist ein sehr freundlicher Geselle. Eine gute Basis für nachhaltiges Lernen!
Das Sozialverhalten mit Artgenossen klappt schon ganz gut. Bei uns fühlt sich Papi in einer Hundegruppe sehr wohl. Typisch unkastrierter Rüde, ist der kleine Hunde-mann aber sehr umtriebig und fühlt sich manchmal stärker und größer, als er ist; das wäre bei einer Zusammenführung mit einem entspannten Zweithund zu beachten.

Wenn Sie sich für diesen liebenswerten Wolf im Schafspelz interessieren und der verantwortungsvollen Aufgabe, das gesamte Hunde-ABC einem erwachsenen Tier beizubringen, stellen wollen, dann schicken Sie gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. 09.04.2021 (ck/sf)