Achim (Ich suche auch Paten!)

Rasse: American-Staffordshire-Terrier-Mischling       

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: grau mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: 54 cm
Gewicht: 34,20 kg
Geburtsdatum: 10.10.2015
Im Tierheim seit: 08.11.2018
HTV-Nummer: 886_S_18 

  • am Grundgehorsam muss weitergearbeitet werden
  • fährt gerne im Auto mit
  • an der Leinenführigkeit muss in Stresssituationen noch gearbeitet werden
  • wird nicht zu Kindern oder anderen Tieren vermittelt
  • Menschen anfangs gegenüber skeptisch und wenig interessiert

Achim wurde zusammen mit einer Hündin behördlich sichergestellt. Beide gehören zu den sogenannten Listenhunden laut Hamburger Hundegesetz und dürfen deshalb de facto in dieser Stadt nicht gehalten werden.

Achim zeigt sich insgesamt als eigenwilliger Hund, dabei Menschen gegenüber anfangs meistens vorsichtig, skeptisch oder auch wenig interessiert, teilweise aber auch zurückhaltend nett. Erst nach regelmäßiger Kontaktaufnahme und viel Zeit konnte er bei seinen Tierpflegerinnen und anderen Bezugspersonen eine Bindung aufbauen, weshalb Interessierte mehrere Besuche und Geduld einplanen müssen.
Für Achim spielt die Umgebung eine große Rolle in Bezug auf sein Verhalten. Im häuslichen Umfeld zeigt er sich gegenüber Bezugspersonen lebhaft und anhänglich. Er nimmt eigenständig Kontakt auf und fordert seine regelmäßigen Streicheleinheiten ein. Auch in Bezug auf Ressourcen legt er keine Auffälligkeiten an den Tag. Achim läuft gut an der Leine und zeigt sich beim Spaziergang wenig interessiert an anderen Hunden. Das Hunde-Einmaleins ist ihm bekannt, dies sollte im neuen Zuhause weiterhin vertieft werden.
Im Tierheim zeigt sich Achim leider sehr stressanfällig, ist fremden Menschen gegenüber meistens skeptisch und findet keinen Gefallen am Trainieren mit Menschen, zu denen er keinen Bezug hat. Im Umgang bzw. in der Kommunikation mit Menschen hat er deutliche Defizite, an denen intensiv gearbeitet werden muss. Er sollte Strategien zur Problemlösung und, dass der Mensch ein zuverlässiger Sozialpartner, Sicherheitsgeber und Kommunikationspartner ist, erlernen. Seitdem wir zu Achim eine Bindung aufgebaut haben und regelmäßig an seinen Baustellen arbeiten, zeigt er sich vertrauensvoller, lässt sich gut führen und freut sich auch über Kontaktaufnahmen. Bei fremden Personen fällt er jedoch hin und wieder in alte Muster, seine neuen Halter*innen sollten weiterhin daran arbeiten, dem vorzubeugen.
Auf Hundegesellschaft legt Achim keinen besonderen Wert, daher wird er vorrangig als Einzelhund vermittelt. An Spielzeug jeglicher Art ist er häufig interessiert, zeigt dabei jedoch nicht nur spielerische Ansätze, sondern auch Elemente aus dem Beutefangverhalten.    
Achim benötigt ein ruhiges Umfeld mit klaren Strukturen und eine konsequente Führung, damit er sich weiterhin als liebenswerter und menschenbezogener Hund zeigt.
Außerdem wünschen wir uns für ihn ein Zuhause ohne Kinder und andere Tiere sowie erfahrene Hundehalter*innen, die ihm zeigen, dass es sich lohnt seinen Menschen zu vertrauen. 02.04.2020 (cs/mk)