Silva

Rasse: American-Staffordshire-Terrier-Mischling

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: grau mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: 62 cm
Gewicht: 51 kg
Geburtsdatum:    ca. 2016
Im Tierheim seit: 08.05.2019
HTV-Nummer: 549_S_19

  • freundlich und lebhaft
  • sehr menschenbezogen
  • nach Sympathie mit anderen Hunden verträglich

Aufgrund seiner Rassezugehörigkeit wurde Silva in Hamburg amtlich sichergestellt. Seit Mai letzten Jahres befindet er sich bei uns im Tierheim, seinen Wesenstest hat der Prachtbursche mit Bravour gemeistert und ist nun bereit, endlich in sein zukünftiges Zuhause außerhalb von Hamburg zu ziehen.

Im Tierheim erleben wir Silva als sehr freundlichen und aufgeschlossenen Hund. Er freut sich über jede Aufmerksamkeit und lässt sich gerne genüsslich den Pelz kraulen.
Manchmal ist er jedoch etwas ungestüm, denn der junge Muskelprotz weiß, seine über 50 Kilo Schwungmasse gut einzusetzen. Mit einem ruhigen Auftreten gelingt es aber schnell, ihn wieder auf den Boden der Tatsachen zu bringen.

Nicht nur optisch hat Silva einen großen Kopf, er ist auch im wahrsten Sinne des Wortes ein richtiger Dickschädel.
Des Öfteren lenkt er beim Gassigehen gerne mal andere Richtungen ein und nimmt dabei nicht viel Rücksicht auf den Menschen am anderen Ende der Leine. Eine gewisse Standfestigkeit ist also unabdingbar, wenn man nicht fröhlich hinterher geschliffen werden möchte.
Stur wie ein bockiger Esel bleibt Silva auch gerne mal mitten im Weg stehen und sieht es dann auch nicht ein, sich einen Zentimeter weiter zu bewegen. Dann benötigt man schon gute Überredungskunst neben einer konsequenten Leinenführung, damit der Herr sein Päuschen unterbricht, um den Spaziergang weiter zu führen.

Gegenüber anderen Hunden verhält sich Silva sympathieabhängig, als souveräner Zweithund zeigt er sich bei uns jedoch nicht, sodass ein Einzelplatz für ihn geeigneter wäre.

Für Silva wünschen wir uns ein Zuhause, indem er nicht viel alleine sein muss, da er damit noch Schwierigkeit hat. Er möchte am liebsten immer und überall dabei sein, seine Unzufriedenheit bringt er dann auch mit lautem Gewinsel und Gejaule zum Ausdruck. Das Alleinebleiben sollte ihm im neuen Zuhause in kleinen Schritten angewöhnt werden. Möchten Sie mit ihm daran arbeiten? Dann melden Sie sich gerne! 13.05.2020 (mk)