Charles (Ich suche auch Paten!)

Rasse: Beagle

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: dreifarbig
Schulterhöhe: 49 cm
Gewicht: 29,3 kg
Geburtsdatum: 25.02.2011
Im Tierheim seit: 23.05.2016
HTV-Nummer: 524_A_16

• stubenrein
• fährt im Auto mit
• fährt in Bus und Bahn mit

Früher lebte Charles auf dem Land. Anscheinend war er sich oft selbstüberlassen und konnte an Futter verspeisen, was er wollte. Dann kam er zu einem Ehepaar in die Stadt, bei dem er zwei Jahre lang lebte. Doch auch hier zeigte er sich dem Futter sehr verfallen und wurde sehr ungehalten, wenn er nicht bekam, was er wollte. Es wurde eine Hundetrainerin um Rat gefragt und Unterricht genommen. Aber das hatte nur wenig Erfolg.

Auf der Straße werden alle Menschen freundlich begrüßt - aber bei Futter versteht Charles keinen Spaß. Es gab Situationen, in denen er sein Frauchen verteidigt und die Person, die in den Raum kam, verletzt hat. Auch in seiner Zeit hier bei uns im Tierheim hat Charles das eine oder andere Mal versucht seinen Kopf durchzusetzen und etwas für sich zu beanspruchen. Setzt man ihm ruhig und konsequent Grenzen, fällt es Charles anfangs sehr schwer diese zu akzeptieren. Wenn man beharrlich übt, wird dies jedoch immer besser. So hat Charles es mittlerweile gelernt, dass er einen Moment warten muss, bevor ihm der Futternapf hingestellt wird, und dass er dabei nicht bellen oder zappeln soll. Dies klappt zwar noch nicht perfekt, aber Charles ist auf dem besten Weg, diese für ihn sehr große Hürde zu meistern und hat bereits Fortschritte gemacht.

Doch noch immer ist Futter eines der Dinge, die für Charles in seinem Leben extrem wichtig sind. Im Umgang mit Lebensmitteln und aufgrund der Tatsache, dass Charles sie nicht alle bekommen kann, müssen die neuen Halter von Charles viel Hunde-Sachverstand und Geschick mitbringen. Hier muss hartnäckig geübt werden und man muss sich darauf einstellen, dass Charles` Problem des Verlangens nach Futter nicht in wenigen Wochen gelöst sein wird. Wer sich für Charles interessiert, muss sich bewusst sein, dass man mit der Erziehung von vorne anfangen muss und sie ein langer Weg sein wird.

Da Charles bisweilen sehr ungehalten reagiert, was Futter und Lebensmittel angeht, sollten keine Kinder oder anderen Hunde mit im zukünftigen Haushalt leben. 31.07.2019 (nm)