Katzen

Hier finden Sie alle Informationen zum Vermittlungsablauf.

Da wir täglich neue Katzen aufnehmen, können wir leider nicht jeden Neuzugang sofort online präsentieren.

Unsere Katzen sind gegen Katzen­seuche (Feline Panleu­kopenie) und Katzen­schnupfen geimpft, sie wurden gegen Parasiten behandelt und fast alle sind mit einem Trans­ponder (Chip) gekennzeichnet. Bei der Vermittlung wird das neue Familienmitglied bei dem Haustier­register FINDEFIX und Tasso von uns für Sie registriert.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Vermittlung­sanfragen für Tiere annehmen, die vorerst nur Pat:innen suchen!
Bedenken Sie bitte: Die meisten unserer derzeitigen Katzen sind mit der reinen Wohnungshaltung nicht einverstanden.

Rasse: Europäisch Kurzhaar

Geschlecht: weiblich (Muffin), männlich (Twix); kastriert
Farbe: schildpatt mit weißer Brust (Muffin), rot getigert mit weißen Abzeichen (Twix)
Geburtsdatum: ca. 2013 (Muffin), ca. 2010 (Twix)
Im Tierheim seit: 01.12.2023
HTV-Nummer: 963_S_23 (Muffin), 964_S_23 (Twix), Neues Katzenhaus Ambulanz
Haltungsform: Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon

  • lieb und schmusig
  • anfangs zurückhaltend
  • ruhige Tiere brauchen ruhige Umgebung
  • werden nur gemeinsam vermittelt
  • stubenrein

Muffin und Twix wurden behördlich sichergestellt und in unsere Obhut gegeben – nun suchen wir ein liebevolles Für-immer-Zuhause für die süßen Maunzis.

Das zauberhafte Senioren-Pärchen war anfangs etwas zurückhaltend – sie haben sich aber mittlerweile gut bei uns eingelebt. Wenn man den Raum betritt, kommt Muffin direkt auf einen zu und möchte sich das Pelzchen streicheln lassen. Twix ist entspannt, schaut sich das Geschehen aber lieber von seinem Platz aus an.

Beides sind ruhige und freundliche Stubentiger, die sich eine gemütliche Wohnung mit gesichertem Balkon wünschen. Der Kratzbaum wird von beiden gern genutzt. Twix liebt seinen Katzenbogen – der krault dann für ihn das Köpfchen, wenn eine Hand gerade nicht parat ist.

Twix bekommt bei uns Blutdrucktabletten und braucht wegen seines Diabetes Spezialfutter und zweimal täglich Spritzen. Das Spritzen lässt er ganz entspannt über sich ergehen und die Tabletten nimmt er ebenfalls problemlos. Vor einer Vermittlung sollte deswegen ein Gespräch mit unseren Tierärzt*innen stattfinden.

Hier geht es zum Video.

Bis die Samtpfoten eine Bleibe haben, würden sie sich sehr über eine Patenschaft freuen.

Möchten Sie den beiden Zaubermäusen ein liebevolles Für-immer-Zuhause schenken? Dann senden Sie Ihre ausgefüllte Selbstauskunft an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.! 10.04.2024 (jm)