Bilbo

Rasse: Europäisch Kurzhaar

Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: rot getigert mit weißen Abzeichen
Geburtsdatum: ca. 2017
Im Tierheim seit: 15.08.2019
HTV-Nummer: 776_S_19 / Sozialstation

 

  • neugierig
  • braucht Zeit zur Eingewöhnung
  • schmusig bei Bezugspersonen
  • kennt andere Katzen
  • an der Stubenreinheit muss noch gearbeitet werden
  • Futtermittelunverträglichkeit
  • braucht Freigang in ländlicher Umgebung

Zusammen mit zwölf Artgenossen kam Bilbo Beutlin durch eine behördliche Sicherstellung aus einem Animal-Hoarding-Haushalt in Großhansdorf zu uns. Animal Hoarding beschreibt ein Krankheitsbild, bei dem Menschen Tiere in einer so großen Anzahl halten, dass sie diese nicht mehr angemessen versorgen können.

Mitte August wurde Bilbo verängstigt, verdreckt und abgemagert bei uns eingeliefert. Seine rechte Körperhälfte entstellte eine offene Verletzung, die nur langsam heilt. Viele seiner Zähne waren verfault und mussten gezogen werden. Künftige Zahnoperationen können nicht ausgeschlossen werden. Auch sind Bilbos Ohren verkrüppelt – Dreck und Keime sammeln sich schnell darin, weshalb sie einer regelmäßigen Reinigung bedürfen.

Bilbo ist schnell überfordert, da er bisher nicht viel kennengelernt hat. Fremden Menschen und Umwelteinflüssen gegenüber verhält er sich skeptisch. Dass Zweibeiner*innen und die Weite des Himmels gar nicht schlimm sind, lernt er derzeit in kleinen Schritten. Nimmt man ihn an die Pfote und zeigt ihm die Welt, fasst er langsam Vertrauen in seine Umgebung. So folgt er seiner Bezugstierpflegerin mittlerweile wie ein zweiter Schatten durch die Sozialstation. Von „seinem“ zweiten Stuhl am Schreibtisch aus „unterstützt“ er sie tatkräftig bei der Büroarbeit und lässt sich von ihr schnurrend von Kopf bis Fuß durchknuddeln.

Langeweile findet der abenteuerlustige Jüngling total doof, was er seiner Tierpflegerin gern lautstark zu verstehen gibt. Den ganzen Tag tobt er Bällen hinterher und beschäftigt sich mit Leckerli-Geduldsspielzeug, denn er isst für sein Leben gern. Hier ist Obacht geboten: Da er eine empfindliche Verdauung hat, benötigt er hochwertiges Futter. Zudem ist unser Bilbo Beutlin wie sein Namensvetter aus Tolkiens „Der kleine Hobbit“ ein kleiner Meisterdieb: Er klaut alles, was ansatzweise essbar wirkt. In seinem zukünftigen Zuhause sollten Lebensmittel deshalb sicher verstaut werden.

Als soziales Lebewesen und ehemaliges Mitglied eines Mehrkatzenhaushalts braucht Herr Beutlin im neuen Heim unbedingt Katzengesellschaft. Viel, viel Freigang steht ebenso auf seinem Wunschzettel. Autos, Straßen und die gespenstischen Geräusche und Gerüche der Stadt hat er nie kennengelernt, weshalb wir uns für unseren roten Sonnenschein ein gefahrloses Katerleben in einer ländlichen Umgebung wünschen.

Momentan kuriert er seine Traumata bei uns aus und ist daher noch nicht zur Vermittlung frei. 05.10.2019 (ak)